2012

Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mit Zirkus Pfiffikus beim Kinderkarneval

Auf der Kinderkarnevalssitzung der roten Funken Ratingen treten 7 Schüler und Schülerinnen des  Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mit dem Zirkus Pfiffikus auf und präsentieren  ihre tollen Kunststücke.

Frederick Hafemann und Florian Sturm zeigten ihre Tricks mit dem Diabolo. Wie die Profis präsentierte Florian seine Kunststücke sogar ohne Stöcke. Zahlreiche Kinder standen vorne an der Bühne und staunten nicht schlecht und auch die Erwachsenen im Saal waren beeindruckt und dokumentierten dies mit langanhaltendem Applaus.

Einradfahren kann Ina Krämer wirklich gut: Einhändig stieg sie auf und jonglierte während der Fahrt sogar noch mit Tüchern. Parallel dazu kreuzte Sven Krämer mit seinem Mini-Fahrrad ihre Bahn. Waghalsige Manöver auf einer Bühne, auf der jeder Ungeübte mit einem normalen Fahrrad schon an seine Grenzen stoßen würde, waren die Folge.

Zum ersten Mal hatten Semyon und Robin Pannen vor einem so großen Publikum ihren magischen Auftritt. Sie zauberten aus einer leeren Kiste, wovon sich die Zuschauer vor Beginn überzeugen konnten, jede Menge Tücher, ein lebensgroßes Kaninchen und Rosen, die sie den jungen Damen aus dem Elferrat überreichten.

Sven Krämer und Franziska Sturm jonglierten mit Bällen und bunten Reifen. Gekonnt kletterten bzw. sprangen sie auf ihre Balance-Kugeln, auf denen sie nicht nur laufen können, sondern zugleich auch noch jonglieren!

Frederick Hafemann balancierte Teller nicht nur auf den Händen, sondern auf langen Stöcken, auf dem Kinn und sogar unter den Beinen hindurch. Dann packte er, während die Teller sich weiter drehten, mit einer Hand sein Rola-Bola aus und kletterte darauf, um gekonnt weitere Kunststücke mit den Tellern zu zeigen. Eine schon fast professionelle Vorführung, die trotz großen Talents, das Frederick sicherlich besitzt, viel Übung voraussetzt.

Der tosende Applaus am Ende der überzeugenden Vorführung des Zirkus Pfiffikus mit Schülern des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zeigt, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht und gefallen hat.