Physik: Unterrichtsinhalte und Arbeit der Fachschaft

Das Fach Physik am DBG

Physik wird in den Klassen 6, 8 und 9 als zweistündiges Fach unterrichtet. 

In der Sekundarstufe II wird Physik als Grund- und Leistungskurs angeboten. Im Differenzierungsbereich taucht die Physik im Fach Naturwissenschaften in der Jahrgangsstufe 9 auf. Der Begriff der Energie wird dort besonders unter die Lupe genommen. 

Das Fach Physik unterrichten zurzeit vier Lehrkräfte, zwei Damen – Frau Boughaled und Frau Schick  -  und zwei Herren – Herr Reder und Dr. Schwartmann. 

Der Unterricht findet in zwei gut ausgestatteten Räumen statt. Besonders hervorzuheben ist vor allen Dingen die Ausstattung an Schülerübungsmaterialien. 

Der Unterricht wird auf Grundlage der Kernlehrpläne erteilt. Die Fachgruppe Physik hat es sich dabei besonders zum Ziel gesetzt, physikalische Gesetze mit Hilfe von Schülerübungen zu gewinnen, wann immer sich die Gelegenheit dazu bietet. Ein weiteres Ziel der Fachgruppe Physik ist, die Schülerinnen und Schüler dazu anzuregen, physikalische Phänomene in ihrer Umgebung zu erkennen. Als Beispiel seien hier Gesetze genannt, die beim Autofahren eine wichtige Rolle spielen. 

Der Physikunterricht am DBG soll aber auch für Nachwuchs in den natur-wissenschaftlichen Fächern und den Ingenieurwissenschaften sorgen. Für alle naturwissenschaftlichen Fächer und für die Ingenieurwissenschaften stellt die Physik ein zentrales Grundlagenfach dar.

Der Physikunterricht am DBG verfolgt jedoch auch noch ein anderes Ziel:
Alle Schülerinnen und Schüler sollen von der enormen Bedeutung der Physik für die moderne Gesellschaft Kenntnis erlangen.

 Absprachen in den Naturwissenschaften

 

 

Biologie

Physik

Chemie

5

Tiere im Winter (Igel) Koordinatensystem bekannt (nach

Herbstferien - Mathe)

 

 

6

Licht - Nährstoffe - zur Bewegung des Körpers/ zur Produktion

von Wärme;

Nährstoffe bestehen aus kleinen Teilchen

Auge als Sinnesorgan

1. Thema: Wärmelehre

Temperatur-Zeit-Kurve

Aggregatzustände, Volumenzunahme beim Erhitzen

Einführen des Teilchenmodells (Teilchen = Kugeln,  keine

Differenzierung in Atome oder Moleküle), Wärme =

Teilchenbewegung

2. Thema: Optik

Licht als Strahlen. gradlinige Ausbreitung, Schatten, Lochkamera

Licht wärmt (Licht und Wärme = Energieformen)

3. Thema: Magnetismus wieder aufnehmen

4. Thema: Akustik (keine Schallwellen)

 

7

 

 

Dichte einführen, Einheiten, Rechnungen - Umstellen von

Gleichungen in Mathe wann?

Chemische Reaktionen: Stoffumwandlung unter Abgabe

(exotherm) oder Aufnahme (endotherm) von Energie (als Licht,

Wärme. Bewegung bei Explosionen)

8,1

8.2

terrestrisches Ökosystem

Fotosynthese als chemische Reaktion

Mikroskopierübungen (Zellen)

Energiefluss in Okosystemen = Energieumwandlungskette in,

Organismen Energie steckt in den Stoffen (Symbolik aus der

Physik?)

Thema: Optik

Strahlensätze. Lupe. Fernrohr, Mikroskop

Thema: Elektrik

Wasserzersetzung? (Passende Bindungslehre in Chemie erst in

a)

Thema: Atombau (Bohr) und PSE

Protonen. Neutronen als Kernbausteine. Elektronen in der

Atomhülle

Isotope

Radioaktivität, Kernzerfall, radioaktive Strahlung,

Thema : Salze

Kleine geladene Teilchen von Salzen = Ionen

Redoxreaktionen = Eiektronenübertragungsreaktion

Galvanisieren (chemische Wirkung des elektrischen Stroms)

9.1

9

9,2

Ohr als Sinnesorgan

Mutationen, Strahlenschäden

Kernenergie. Halbwertszeit, Kernkraftwerke

Energieumwandlungsketten, jeder Umwandlungsschritt unter

Abgabe auch von Wärmeenergie (Energieentwertung hier als

Begriff nicht verwenden)

Moleküle als kleine Teilchen (Elektronenpaarbindung)

Säure-Base-Theorie 


Fächerübergreifende prozessbezogene Kompetenzen / Erkenntnisgewinnung 

1

BPE 01 beobachten und beschreiben biologische Phänomene und Vorgänge 

             und unterscheiden dabei Beobachtung und Erklärung.

CPE 01 beobachten und beschreiben chemische Phänomene und Vorgänge

             und unterscheiden dabei Beobachtung und Erklärung

PPE 01 beobachten und beschreiben Phänomene und Vorgänge

             und unterscheiden dabei Beobachtung und Erklärung

x

2

BPE 02 erkennen und entwickeln Fragestellungen, die mit Hilfe biologischer

              Kenntnisse und Untersuchungen zu beantworten sind.

CPE 02 erkennen und entwickeln Fragestellungen, die mit Hilfe chemischer und

              naturwissenschaftlicher Kenntnisse und Untersuchungen zu

              beantworten sind.

PPE02  erkennenund entwickeln Fragestellungen, die mit Hilfe physikalischer

             und anderer Kenntnisse und Untersuchungen zu beantworten sind.

x

3

BPE 03 analysieren Ähnlichkeiten und Unterschiede durch kriteriengeleitetes

             Vergleichen, u. a. bzgl. Anatomie und Morphologie von Organismen

CPE 03 analysieren Ähnlichkeiten und Unterschiede durch kriteriengeleitetes

              Vergleichen.

PPE 03 analysieren Ähnlichkeiten und Unterschiede durch kriteriengeleitetes

             Vergleichen.

x

4

BPE 04 führen qualitative und einfache quantitative Experimente und

             Untersuchungen durch und protokollieren diese.

CPE 04 führen qualitative und einfache quantitative Experimente und

             Untersuchungen durch und protokollieren diese.

PPE 04 führenqualitative und einfache quantitative Experimente und

             Untersuchungen durch und protokollieren diese.

x

5

BPE 07 recherchieren in unterschiedlichen Quellen (Print- und elektronische

             Medien) und werten die Daten, Untersuchungsmethoden und

             Informationen kritisch aus.

CPE 05 recherchieren in unterschiedlichen Quellen (Print- und elektronische

             Medien) und werten die Daten, Untersuchungsmethoden und

             Informationen kritisch aus.

PPE06 recherchierenin unterschiedlichen Quellen (Print- und elektronische

             Medien) und werten die Daten, Untersuchungsmethoden und

             Informationen kritisch aus.

x

6

BPE 08 wählen Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen aus,

             prüfen

             sie auf Relevanz und Plausibilität und verarbeiten diese adressaten- und

             situationsgerecht.

CPE 06 wählen Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen, prüfen sie

             auf Relevanz und  Plausibilität und verarbeiten diese adressaten- und

             situationsgerecht

PPE07 wählen Daten und In­formationen aus verschiede­nen Quellen, prüfen sie

             auf Relevanz und Plausibilität, ordnen sie ein und verarbeiten diese

             adressaten-und situationsgerecht

 

x

7

BPE 09 stellen Hypothesen auf, planen geeignete Untersuchungen und

              Experimente zur Überprüfung, führen sie unter Beachtung von

              Sicherheits- und Umweltaspekten durch und werten sie unter

              Rückbezug auf die Hypothesen aus.

CPE 07 stellen Hypothesen auf, planen geeignete Untersuchungen und

              Experimente zur  Überprüfung, führen sie unter Beachtung von

              Sicherheits- und Umweltaspekten durch und  werten sie unter

              Rückbezug auf die Hypothesen aus.

PPE 08  stellenHypothesen auf, planen geeignete Untersuchungen und

              Experimente  zur Überprüfung, führen sie unter Beachtung von

              Sicherheits-und Umweltaspekten durch und werten sie unter

              Rückbezug auf die Hypothesen aus.

x

8

BPE 10  interpretieren Daten, Trends, Strukturen und Beziehungen, erklären

              diese und ziehen geeignete Schlussfolgerungen

CPE 08  interpretieren Daten, Trends, Strukturen und Beziehungen, erklären

               diese und ziehen geeignete Schlussfolgerungen

PPE 09  interpretierenDaten,Trends, Strukturen und Beziehungen, wenden

              einfache Formen der Mathematisierung auf sie an, erklären diese und

              ziehen geeignete Schlussfolgerungen

x

9

BPE 11  stellen Zusammenhänge zwischen biologischen Sachverhalten und

              Alltagserscheinungen her und grenzen Alltagsbegriffe von

              Fachbegriffen ab

CPE 9    stellen Zusammenhänge zwischen chemischen Sachverhalten und

              Alltagserscheinungen her und grenzen Alltagsbegriffe von

              Fachbegriffen ab

PPE10  stellen Zusammenhängezwischen physikalischen Sachverhalten und

             Alltagserscheinungen her und grenzen Alltagsbegriffe von

              Fachbegriffen ab.

 

x

10

BPE 13beschreiben, veranschaulichen oder erklären biologische Sachverhalte

             unter Verwendung der Fachsprache und mit Hilfe von geeigneten

             Modellen und Darstellungen u. a. die Speicherung und Weitergabe

             genetischer Information, Struktur-Funktionsbeziehungen und

             dynamische Prozesse im Ökosystem.

CPE 10 beschreiben, veranschaulichen oder erklären chemische Sachverhalte

              unter Verwendung der Fachsprache und mit Hilfe geeigneter Modelle

              und Darstellungen.

PPE11 beschreiben, veran­schaulichenoder erklären physikalische Sach­verhalte

            unter Verwendung der Fachsprache und mit Hilfe von geeigneten

            Modellen, Analogienund Darstellungen

 

 

Fachspezifische prozessbezogene Kompetenzen : Erkenntnisgewinnung 

B1

BPE 05 mikroskopieren und stellen Präparate in einer Zeichnung dar.

x

B2

BPE 06 ermitteln mit Hilfe geeigneter Bestimmungsliteratur im Ökosystem

             häufig vorkommende Arten

x

B3

BPE 12 nutzen Modelle und Modellvorstellungen zur Analyse von

             Wechselwirkungen, Bearbeitung, Erklärung und Beurteilung

              biologischer Fragestellungen und Zusammenhänge.

x

C1

CPE 11 zeigen exemplarisch Verknüpfungen zwischen gesellschaftlichen

              Entwicklungen und Erkenntnissen der Chemie auf.

x

P1

PPE5    dokumentierendie Ergebnisse ihrer Tätigkeit in Form von Texten,

             Skizzen, Zeichnungen, Tabellen oder Diagrammen auch

             Computergestützt

x

 

Fachspezifische prozessbezogene Kompetenzen: Kommunikation

B1

BPK 01 tauschen sich über biologische Erkenntnisse und deren

             gesellschafts- oder alltagsrelevanten Anwendungen unter

             angemessener Verwendung der Fachsprache und fachtypischer

             Darstellungen aus

x

B2

BPK 02kommunizieren ihre Standpunkte fachlich korrekt und vertreten sie

             begründet adressatengerecht.

x

C1

CPK 01 argumentieren fachlich korrekt und folgerichtig

x

C2

CPK 02  vertreten ihre Standpunkte zu chemischen Sachverhalten und

              reflektieren Einwände selbstkritisch

x

C3

CPK 08 prüfen Darstellungen in Medien hinsichtlich ihrer fachlichen Richtigkeit.

x

C4

CPK 09 protokollieren den Verlauf und die Ergebnisse von Untersuchungen und

              Diskussionen in angemessener Form.

x

C5

CPK 10 recherchieren zu chemischen Sachverhalten in unterschiedlichen

              Quellen und wählen themenbezogene und aussagekräftige

              Informationen aus.

x

P1

PPK01  tauschen sich über physikalische Erkenntnisseund deren

             Anwendungen unter angemessener Verwendung der Fachsprache und

             fachtypischer Darstellungen aus.

x

P2

PPK2   kommunizieren ihreStandpunkte physikalisch korrekt und vertreten sie

             begründet sowie adressatengerecht.

x

P3

PPK8   Beschreiben den Aufbau einfacher technischer Geräte und deren

             Wirkungsweise .

x

 

Fachspezifische prozessbezogene Kompetenzen: Bewertung

C1

CPB 02 stellen Anwendungsbereiche und Berufsfelder dar, in denen chemische

               Kenntnisse bedeutsam sind

x

C2

CPB 07 nutzen Modelle und Modellvorstellungen zur Bearbeitung, Erklärung

              und Beurteilung chemischer Fragestellungen und Zusammenhänge

x

C3

CPB 10: erkennen Fragestellungen, die einen engen Bezug zu anderen

              Unterrichtsfächern aufweisen und zeigen diese Bezüge auf.

x

C4

CPB 11: nutzen fachtypische und vernetzte Kenntnisse und Fertigkeiten, um

              lebenspraktisch  bedeutsame Zusammenhänge zu erschließen

x

C5

CPB 12: entwickeln aktuelle, lebensweltbezogene Fragestellungen, die unter

               Nutzung fachwissenschaftlicher Erkenntnisse der Chemie beantwortet

               werden können.

x

C6

CPB 13: .diskutieren und bewerten gesellschaftsrelevante Aussagen aus

               unterschiedlichen  Perspektiven auch unter dem Aspekt der

               nachhaltigen Entwicklung

x

B1

BPB 02  unterscheiden auf der Grundlage normativer und ethischer Maßstäbe

              zwischen beschreibenden Aussagen und Bewertungen

x

B2

BPB 10  bewerten an ausgewählten Beispielen die Beeinflussung globaler

               Kreisläufe und Stoffströme unter dem Aspekt der nachhaltigen

               Entwicklung.

x

B3

BPB 11  erörtern an ausgewählten Beispielen Handlungsoptionen im Sinne der

              Nachhaltigkeit.

x

P1

PPB 02  unterscheiden auf der Grundlage normativer und ethischer Maßstäbe

              zwischen beschreibenden Aussagen und Bewertungen

x

P2

PPB 08 nutzen Modelle und Modellvorstellungen zur Bearbeitung, Erklärung

              und Beurteilung chemischer Fragestellungen und Zusammenhänge

x

P3

PPB7 binden physikalische Sachverhaltein Problemzusammenhänge ein,

          entwickeln Lösungsstrategien und wenden diese nach Möglichkeit an.

x


Leistungsbewertung Naturwissenschaften Sek.I 

 

Sonstige  Mitarbeit

Die mündliche Mitarbeit kann folgende Aspekte umfassen:

  • Hypothesenbildung
  • Lösungsvorschläge
  • Darstellen von Zusammenhängen
  • Bewerten von Ergebnissen
  • Bewertung von biologischen Phänomenen
  • Beschreiben von Sachverhalten unter korrekter Verwendung der Fachsprache
  • Konstruktive Beteiligung an Partner-und Gruppenarbeiten
  • Analyse und Interpretation von Texten, Grafiken oder Diagrammen
  • Einbringen naturwiss. Phänomene in den unterrichtlichen Zusammenhang
  • Rückschlüsse aus Beobachtungen ziehen
  • Selbstständige Planung, Durchführung und Auswertung von Experimenten
  • Verhalten bei Experimenten, Grad der Selbstständigkeit, Beachtung von Vorgaben, Genauigkeit bei der Durchführung
  • sachlogisches Argumentieren
  • Aufgreifen fremder Unterrichtsbeiträge
  • Vortragen von Referaten

 

 

Bewertungskriterien Mündliche Mitarbeit:

Kriterien

Note „gut“

Note „ausreichend“

Beteiligung

  • Regelmäßige, inhaltlich den Unterricht weiterführende Beteiligung

 

unregelmäßige Beteiligung
 

PK: Erkenntnisgewinnung

  • Verständnis schwieriger Sachverhalte und deren Einordnung in einen größeren Zusammenhang

 

Äußerungen sind auf die Wiedergabe einfacher Fakten und Zusammenhänge beschränkt (überwiegend reproduktiv)

PK: Erkenntnisgewinnung

  • Selbständiges Arbeiten

 

  • Arbeit nach Aufforderung

 

PK: Kommunikation

Teamfähigkeit

 

  • entwickelnde Mitarbeit in PA und GA

 

  • Begleitende Mitarbeit in PA / GA

 

PK: Erkenntnisgewinnung / Kommunikation

Fachsprache

  • Sichere Verwendung der Fachsprache

 

  • Fachsprache nur im Ansatz vorhanden

 

PK: Erkenntnisgewinnung / Kommunikation

Fachkenntnisse

  • Anwendung von Grundkenntnissen zur Erklärung naturwissenschaftlicher Phänomene

 

  • Fachliche Grundkenntnisse

PK: Bewertung

Alltagsbezug

  • Fachrelevante Einordnung und Bewertung von Alltagsproblemen

 

  • Ansatzweise fachrelevante Einordnung und Bewertung von Alltagsproblemen

 

 

 

Schriftliche Arbeiten im Rahmen der sonstigen Mitarbeit:

  • Heftführung (s. Vorgabe)
  • Schriftliche Hausaufgaben
  • Schriftliche Lernerfolgskontrollen
  • Protokolle (s. Vorgabe)
  • Referate (s. Vorgabe)
  •  Ausarbeitungen / Plakate / Modelle
  • Portfolio / Lerntagebuch

 

Schriftliche Lernerfolgskontrollen

  • haben keine bevorzugte Stellung innerhalb der Notengebung
  • die Aufgabenstellung ergibt sich aus dem unterrichtlichen Zusammenhang
  • die Bearbeitung der Aufgaben umfasst i.d.R. höchstens 30 Minute
  • unangekündigte schriftliche Lernerfolgskontrollen dürfen sich inhaltlich  nur auf die letzte Unterrichtsstunde beziehen
  • Um die Note "ausreichend" zu erlangen, benötigen die SuS ungefähr 50% der erreichbaren Punkte