Mathematik: Unterrichtsinhalte und Aktivitäten der Fachschaft

 

Aktivitäten und Wettbewerbe
Mathe nicht nur nach Lehrplan - Teilnahme an Wettbewerben sind das Tüpfelchen auf dem "i".

Das Fach Mathematik am DBG

Mathematik ist Pflichtfach in allen Klassen und Jahrgangsstufen. In der Sekundarstufe I wird Mathematik im Klassenverband unterrichtet. In der Einführungsphase gibt es Mathematikunterricht nur in Grundkursen. In der Qualifikationsphase wird Mathematik als Grund- und Leistungskurs angeboten. Das DBG kooperiert  im Fach Mathematik in der Qualifikationsphase mit dem Kopernikus-Gymnasium in Lintorf. 

Das Fach Mathematik unterrichten zurzeit elf Lehrkräfte, sechs Damen – Frau Boughaled, Frau Cloosters, Frau Gassen, Frau Gerlich, Frau Schick und Frau Schütte - und fünf Herren – Herr Andriam, Herr Basten, Herr Brinda, Herr Reder und Dr. Schwartmann. 

Der Unterricht in allen Stufen wird auf Grundlage der Kernlehrpläne erteilt.  

In der Sekundarstufe I gibt es neben den regulären Stunden Förderstunden und Stunden für die integrierte Lernzeit. Die Arbeiten in den Klassen 5 bis 7 werden parallel geschrieben, was eine sehr enge Zusammenarbeit der Lehrkräfte im Fach Mathematik erfordert. Dadurch wird gewährleistet, dass das Anforderungsprofil in allen Klassen der Jahrgangsstufen 5 bis 7 gleich ist. Durch regelmäßigen Austausch der Klassenarbeiten in den Jahrgangsstufen 8 und 9 wird das Ziel gleicher Anforderungsprofile in allen Klassen auch für diese Stufen erreicht. 

In der Sekundarstufe I wird ein wissenschaftlicher Taschenrechner ab der Klasse 7 benutzt. An geeigneten Stellen wird im Unterricht mit Geometriesoftware und Tabellenkalkulationsprogrammen gearbeitet. Hierfür stehen zwei Informatikräume zur Verfügung. 

Für den Mathematikunterricht aller Stufen der Sekundarstufe I besteht Konsens darüber, dass wo immer möglich mathematische Fachinhalte mit Lebensweltbezug vermittelt werden. Mit anderen Fachgruppen gibt es dazu verbind-liche  Absprachen. Besonders eng ist die Zusammenarbeit mit der Fachgruppe Physik, da alle Lehrkräfte der Physik auch die Fakultas für Mathematik besitzen. 

Durch ein Förderprogramm in Mathematik unter Einbeziehung von Schülerinnen und Schülern als Tutoren, begleitet durch regelmäßige Sprechstunden der Lehrkräfte und dort getroffene Lernvereinbarungen werden Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I mit Lernschwierigkeiten intensiv unterstützt. 

In der Einführungsphase werden die drei Grundkurse Mathematik zeitlich und inhaltlich  parallel unterrichtet. Auch die vier Klausuren, darunter auch die Zentralklausur der Bezirksregierung, werden parallel geschrieben. Somit haben alle Schülerinnen und Schüler den gleichen Wissensstand am Ende der Einführungsphase und gleiches Anforderungsprofil in der Einführungsphase. Der graphikfähige Taschenrechner wird in der Einführungsphase eingeführt. 

Die Qualifikationsphase dient vorrangig der Vorbereitung auf das Zentralabitur. In der Qualifikationsphase kann verlässlich auf die Arbeit mit Kontexten in den Stufen 5 bis 10 aufgebaut werden. 

Die Fachgruppe Mathematik ist bestrebt, dass die Schülerinnen und Schüler an mathematischen Wettbewerben teilnehmen. Weiterhin möchte die Fachgruppe mit außerschulischen Partnern den Mathematikunterricht fördern.