Differenzierung

Differenzierungsbereich in den Klassen 8 und 9 des Gymnasiums - Hinweise und Erläuterungen
zu § 17(3) APO-SI.

 
Die Bestimmungen der Ausbildungs- und Prüfungsordnung ermöglichen allen Schülerinnen und Schülern, in den beiden letzten Jahren der Sekundarstufe I des Gymnasiums einen Schwerpunkt zu setzen, der ihren aktuellen Interessen und Neigungen entspricht und sicherlich auch schon die gymnasiale Oberstufe (Sekundarstufe II) mitberücksichtigen kann.
 
 1. Fremdsprachlicher Schwerpunkt
 
In Zeiten der zunehmenden europäischen Integration kommt der dritten Fremdsprache eine besondere Bedeutung zu. Am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium wird deshalb ab dem Schuljahr 2014/15 Spanisch angeboten. Der Spanischkurs ist dreistündig.
 
 
2. Im mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Schwerpunkt
 
bieten wir für Schüler mit entsprechender Interessenlage eine Alternative an:
- einen zweistündigen Kurs in Informatik,
- einen zweistündigen Kurs in einer abgestimmten Kombination der Fächer Physik, Chemie
   und Biologie.
 
 
3. Im künstlerisch-musischen Schwerpunkt
 
schließlich können entsprechend interessierte Schüler einen zweistündigen Kurs „Darstellendes Spiel“ (Theater) wählen.
 
Dem Wahlverhalten der Schüler entsprechend werden die Kurse zu Beginn der Klasse 8 einge-richtet. Die Teilnahme am gewählten Kurs ist für die 8. und 9. Klasse verbindlich - ein Wechsel
kann nur in besonderen Ausnahmefällen bis zum Ablauf des ersten Halbjahres der Klasse 8 erfolgen. Die Entscheidung trifft der Schulleiter.
 
Im Wahlpflichtbereich II werden in den Klassen 8 und 9 je Schuljahr vier schriftliche Leistungs-nachweise (Klassenarbeiten) von ein bis zwei Stunden geschrieben. Je Halbjahr kann eine Klassen-arbeit durch eine andere Form der schriftlichen Leistungsüberprüfung (zum Beispiel Facharbeit, spielpraktische Prüfung, Dokumentation) ersetzt werden.
 
Der Wahlpflichtbereich ist - positiv wie negativ - in beiden Klassen versetzungswirksam.
 
Zu Beginn des Schuljahres erhalten die Schüler Hinweise zur Leistungsbewertung (Klassenarbeiten, sonstige Mitarbeit) von den Fachlehrern.
 

Naturwissenschaftliche Fächerkombination

Schwerpunkt Naturwissenschaften

Unter naturwissenschaftlicher Grundbildung (Scientific Literacy) wird die Fähigkeit verstanden, naturwissenschaftliches Wissen anzuwenden, naturwissenschaftliche Fragen zu erkennen, naturwissenschaftliche Arbeitsmethoden in Form von Experimenten zu erlernen und aus Belegen bzw. experimentellen Ergebnissen Schlussfolgerungen zu ziehen (Kernlernpläne Biologie, Chemie, Physik).

 
Der Differenzierungskurs Naturwissenschaft an unserer Schule leistet hierzu einen vertiefenden und entscheidenden Beitrag. Durch die Erarbeitung fächerübergreifender Inhalte werden fachliche Kompetenzen genutzt und weiterentwickelt, die Kommunikation und Reflexion naturwissenschaftlicher Aussagen gefördert.
 
Die Festlegung und Auswahl der Halbjahresthemen erfolgt vor allem durch die Möglichkeit der Handlungsorientierung (z.B. Experimente, Beobachtungsschulung, Arbeiten im Freiland usw.) und der Wissenschaftspropädeutik. Ferner können themenabhängig wichtige Aspekte der Gesundheitsförderung und des Umweltschutzes einbezogen werden. Die Themen sind z.T über Jahre erprobt und von den Schülern als interessant bewertet.
 
Fachinhalte des Differenzierungskurses sind nicht Bestandteil des normalen naturwissenschaftlichen Fachunterrichts.

Künstlerischer Bereich

Darstellendes Spiel (Theater) im Differenzierungsbereich 8/9
 
Im Fach Darstellendes Spiel geht es darum, Theater in der Theorie (Geschichte, Philosophie usw.) und Praxis (Spielen, Aufführung) erfahrbar und spielbar zu machen. Das Ziel ist, am Ende der Klasse 9 eine Aufführung zu gestalten.
 
Dabei steht der Projektcharakter im Vordergrund, d.h. die Stücke und Themen werden unter ästhetischen Prinzipien der Darstellung (theatrale Zeichen) mit dem Ziel der Aufführung (vor anderen Gruppen, Klassen, Kursen, Schulöffentlichkeit, Pausentheater, Schulhofaktionen, bei Feiern, Abend-veranstaltung (je nach Gruppe) orientiert an den Interessen der Schüler ausgewählt (Anverwandlung).
 
Im Zentrum stehen die Interessen der Schüler und die kognitive wie praktische Einführung und Ausbildung in ästhetischen Darstellungsprozessen - Theater verstehbar machen.
Dieses Ziel ist insbesondere vor dem Hintergrund des Schulstandortes von Bedeutung. Die Themen werden aus den Erfahrungen der Schüler im Stadtteil zusammengesetzt. Interkulturelle Dialoge zwischen verschiedenen sozialen Schichten sowie nationalen, religiösen und kulturellen Gruppen werden initiiert, thematisiert und auch dargestellt. Es entsteht eine tiefgründige und intensive Auseinandersetzung um Werte, Normen und Sinnfragen.
 
Unterrichtsinhalte:
· Theorie = kognitive Leistungen
- Bühnenformen
- Theaterformen (Schatten-, Schwarzlichttheater usw.)
- Dramaturgie bzw. Postdramatik
- Theatertheorie (Aristoteles, Lessing usw.)
- Schauspieltheorie (Stanislawski, Brecht usw.)
- theatralisches Zeichensystem kennen, verstehen und anwenden lernen
- Textarbeit
Eine Klassenarbeit pro Halbjahr
(Zusammenhang zum Projekt: Entwurf einer Szene, Dramaturgie, Rollentexte, Rollenbiografien, Programmheft, Regiekonzepte, Gliederung, Pressemitteilungen usw.)
 
· Praxis = lernen durch ausprobieren
- Gruppe wird spielfähig
- Zeichen/Mittel des Theaters: Körper, Raum, Rhythmus, Stimme, Umgang mit Text, Musik,
   Kostüme, Requisiten = Kommunikationsprozesse
- Experimente: probieren und verwerfen
Eine spielpraktische Prüfung pro Halbjahr
 
Bewertungskriterien:
· Bereitschaft, Einfallsreichtum
· Körpereinsatz als Mittel
· Experiment, Flexibilität, Mut
· Gelerntes aufnehmen, umsetzen
· Konzentration, Ausdauer, Teamfähigkeit
· Zuverlässigkeit
· Verantwortungsbereitschaft

Französisch

Französisch als dritte Fremdsprache ab Klasse 8

Das Fach Französisch wird als dreistündiger Kurs im Differenzierungsbereich der Jahrgangsstufen 8 und 9 für die Schülerinnen und Schüler angeboten, die ab Klasse 6 Latein lernen und die hier die Möglichkeit haben, neben dem Englischen eine zweite moderne Fremdsprache zu erlernen.
 
Die Bedeutung des Lehrgangs „Französisch als dritte Fremdsprache“ kann in einem Zitat kurz zusammengefasst werden:
„Es gibt für die Europäer keinen anderen Weg zueinander als den, dass man sich wechselseitig von Volk zu Volk über das Erlernen der Sprache des Partners verständigt.“ (Korn)
 
Entsprechend ist es das vorrangige Ziel des Französischunterrichts ab Klasse 8 ebenso wie ab Klasse 6, „die Fähigkeit und Bereitschaft der Kommunikation in französischer Sprache zu entwickeln“ (Richtlinien Französisch, gültig ab 1.8.1993). Die Jugendlichen sollen in der Begegnung mit französischsprachigen Partnern Französisch hörend und lesend verstehen und sprechend und schreibend gebrauchen können.
 
Bei der Erarbeitung dieser kommunikativen Lernziele sollen kontinuierlich Kenntnisse über verschie-dene Regionen Frankreichs und über die spezielle Lebensweise der Franzosen vermittelt werden.
 
Diese Lernziele werden an unserer Schule durch die Arbeit mit dem neuen Lehrwerk „Découvertes, Cours intensif“ vom Klett-Verlag verfolgt. Dieses zweibändige Lehrbuch ist speziell auf den Lehrgang „Französisch als 3. Fremdsprache“ hin konzipiert und berücksichtigt, dass die Schülerinnen und Schüler schon über Kenntnisse anderer Fremdsprachen Verfügen und sichert dadurch ein lernökonomisches Arbeiten, so dass die Lernenden am Ende der Jahrgangsstufe 10, also nach drei Jahren, einen ähnlichen Lernstand erreichen können wie diejenigen, die Französisch ab Klasse 6 erlernt haben.

Informatik

Informatikunterricht in den Klassen 8 und 9
 
Das Fach Informatik wird im Differenzierungsbereich (Wahlpflichtbereich II) der Jahrgangsstufen 8 und 9 mit zwei Wochenstunden unterrichtet. Die Schülerinnen und Schüler sollen im Unterricht nicht nur Grundkenntnisse der Informatik erwerben, sondern auch komplexere Problemstellungen selbständig erarbeiten. Es werden Grundlagen und Entscheidungshilfen für die Fortsetzung der Schullaufbahn in der gymnasialen Oberstufe gegeben.
 
Unterrichtsinhalte

Naturwissenschaften

Jahrgangsstufe 8

Jahrgangsstufe 9 

Künstlerischer Bereich

Jahrgangsstufe 8 und 9