2015

Herzlich Willkommen

... heißt es für 18 Kinder, die mit ihren Familien aus verschiedenen Regionen Europas, Nahost und Nordafrika nach Ratingen gekommen sind und nun ihren Schulbesuch am DBG als Klasse 5d begonnen haben. 

Vielleicht wird der Unterricht zu Anfang mit Schwierigkeiten verbunden sein (einige der neuen Schülerinnen und Schüler können sich noch nicht auf Deutsch verständigen); aber die Kolleginnen Frau Blum-Campa, Frau Boughaled und Frau Rachow werden schnelle und sichere Wege finden, sie an den Schulalltag bei uns zu gewöhnen und bestmöglich in die Schulgemeinschaft zu integrieren. Dabei werden sie tatkräftig von Lernpaten und Lehrkräften der benachbarten Gesamtschule unterstützt.

Besonders die Schülerinnen und Schüler sind aufgefordert, ihre neuen Mitschüler/ innen freundlich und offen aufzunehmen, damit sie bei uns angstfrei, motiviert und schließlich erfolgreich lernen können. 

Gelegenheit zum besseren Kennenlernen bietet der Tag der offenen Tür

am 06.12.2014, 10.00 bis 13.00 Uhr. 

Auch hierfür gilt „Herzlich Willkommen“!

Vorlesewettbewerb am DBG

Die Schülerinnen und Schüler der 6. Jahrgangsstufe lauschten gebannt im PZ den Vorträgen der Klassensiegerinnen und - siegern der 6a, 6b und 6c, die zunächst aus einem selbst gewählten Buch vorlasen, danach souverän einen Ausschnitt aus einem unbekannten Text präsentierten.

Allen Beteiligten ein großes Lob für diese Leistung und herzlichen Dank für den tollen Lesenachmittag.

Und das Ergebnis? Die Jury war sich schnell einig: Unser diesjähriger Schulsieger heißt Tim Prechelt aus der 6b. Herzlichen Glückwunsch!

Sowohl seine Lesung aus dem Krimi "Meisterfälscher" von Elise Broach als auch die Leseprobe aus "Rennschwein Rudi Rüssel" war bestens vorgetragen, spannend und unterhaltsam präsentiert. Wir sind sicher, Tim wird unsere Schule erfolgreich beim Stadtentscheid 2015 im Medienzentrum vertreten.

Alles Gute, Tim! Viel Erfolg!!

Offizielle Eröffnung des Mittelstufenraums

Endlich ist es soweit! Der Mittelstufenraum ist offiziell eröffnet und die Schüler der Mittelstufe dürfen ab jetzt dort die Mittagspause während des Ganztags verbringen. Es kann gespielt und entspannt werden: Kicker und andere Spiele wurden angeschafft, auch eine gemütliche Couchecke läd zum Relaxen ein.

Die Ideen zur Gestaltung kamen von Schüler/Innen der jetzigen EF, die ganze Planung und Einrichtung nahm ca 1,5 Jahre in Anspruch. Unterstützt wurde das ganze Projekt von der Elternschaft, die das Streichen der Wände übernahm. Finanziert wurden z.B. die Kicker durch den Etat des Ganztags. Weitere Spiele und einladende Sitzecken wurden dank einer Spende der HRV-Sparkasse an den Förderverein möglich.

Coole Pause am DBG

Am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium freuen sich die Schüler und Schülerinnen jetzt noch mehr auf ihre Pausen! Denn zusätzlich zu den Angeboten des Ganztags, d.h. z. B. AGs, können sie sich von jetzt an beim Spielen entspannen oder in der Couchecke mit ihren Freunden chillen.

Der neue Mittelstufenraum des DBG ist offiziell eröffnet worden und bietet den Schülern der Mittelstufe ab jetzt ganz neue Möglichkeiten ihre Mittagspause während des Ganztags zu gestalten. Es kann gespielt und entspannt werden: 2 Kicker, ein Shuffle-Board (Geschicklichkeitsspiel) und ein WeyKick ON ICE (Eishockeyspiel für 2 Spieler) wurden angeschafft, auch eine gemütliche Couchecke lädt zum Relaxen ein und verspricht Entspannung vom vielleicht manchmal stressigen Schulalltag.

Schulleiter Uwe Florin bedankte sich auf der offiziellen Eröffnung, auf der auch Herr Steuwe, der zuständige Schuldezernent und Erster Beigeordnete der Stadt Ratingen anwesend war,  als erstes bei den vielen Spendern und Helfern, die die Einrichtung dieses Raumes für die Schüler möglich gemacht hatten. So erwähnte er u. a. Frau Sauer, Vorstandsassistentin der HRV Sparkasse, die dank einer Geldspende an den Förderverein die Anschaffung der Chouchecke ermöglichte. Uwe Florin hob die besondere Bedeutung dieses Raumes für das Schulleben hervor und bezeichnete ihn als Ruheoase und Rückzugsraum für die DBG-Schüler. Auch die Eltern unter Leitung der Elternpflegschaftsvorsitzenden Claudia Josephs engagierten sich und sorgten z. B. für einen frischen Anstrich der Wände. Frau Mielke, Vorsitzende des Schulausschusses der Stadt Ratingen zeigte sich auch sehr angetan von den neuen Räumlichkeiten und beobachtete die ca. 20 Schüler und Schülerinnen der Jgst. 9, die als erste alles ausprobieren durften und begeistert an den neuen Kickertischen gegeneinander spielten.

Die Ideen zur Gestaltung kamen von Schüler/Innen der jetzigen EF unter Leitung von Frau Frese-Radeck, der Mittelstufenkoordinatorin am DBG, die die ganze Planung und Einrichtung übernommen hatte und sich ca. 1,5 Jahre bis zur endgültigen Fertigstellung dafür einsetzte.

Dietrich-Bonhoeffer-Tag am 25.03.2015

Wer war eigentlich der Namensgeber unserer Schule? Das fragten sich unsere Fünftklässler an ihrem Projekttag im Gemeindezentrum. Verschiedene Workshops boten ganz unterschiedliche Wege, diesen Mann und seine Zeit kennenzulernen!

Musikfest

Am 26.03.2015 fand unser Musikabend der Unterstufe statt. Das zahlreich erschienene Publikum im PZ zeigte sich hoch erfreut über die Darbietungen der Klassen 5-7, sowohl der Chor wie auch die verschiedenen Solisten, Zirkusschüler und Theaterdarsteller boten eine tolle Leistung, es war insgesamt ein beschwingter Abend!

Der Dank gilt allen beteiligten Schülerinnen und Schülern sowie den betreuenden Lehrer/innen (Fr. Cloosters, Fr. Pannen, Frau Plocki, Fr. Korfmacher, Hr. Otto, Hr. Wittfeld und Hr. Kehl)

Kreismeisterschaften im Schwimmen in Ratingen

Die Schwimmerinnen des DBG starteten bei den Kreismeisterschaften 2015 im Angerbad Ratingen: Mari Blume, Ann-Luka Josephs, Lotte Lenger, Anna Holzmann, Paulin Leymann, Eva Neveling, Lynn Seifert, Cara Michels, Sarah Hansen. Als Konkurrenten präsentierten sich das Carl Freidrich von Weizsäcker Gymnasium und das Gymnasium Velbert-Langenberg in hervorragender Form, so dass sich unsere Schwimmerinnen mit dem 3. Platz zufrieden geben mussten.

Das erste Mal konnte übrigens unsere Mannschaft im tollen neuen DBG-Shirt auflaufen, das ab jetzt allen Schulmannschaften zur Verfügung stehen wird!!!

Auftritt der Tanz-AG

Am 19.05.2015 fand die Aufführung der Tanz-AG unter Leitung unserer Ex-Referendarin Frau Nagy statt. Die vielen Akteure wurden mit dem Beifall der zahlreichen Zuschauer reich belohnt. Eine tolle Aufführung!

Wir wünschen Frau Nagy, der Regisseurin und Vortänzerin, auch auf diesem Weg alles Gute auf ihrem weiteren Weg im Schuldienst!

Freestyle-physics

In mehreren Nachmittagssitzungen (auch samstags) haben 9 Schüler und eine Schülerin zusammen mit Herrn Dr. Wilhelm aus Schaschlikspießen einen Kran gebaut, der möglichst wenig wiegen durfte, aber die vorgegebene Last tragen musste.

Ihre Arbeit hat sich außerordentlich bezahlt gemacht: Gestern (DO 17.6.) fand das große Finale der „free-style physics“ an der Uni Duisburg statt, das Schülerprojekt vom DBG kam direkt beim ersten Wettkampf-Wiegevorgang unter die drei besten (leichtesten) Kräne! In einer Nachbesserungszeit konnte das Gewicht noch einmal so reduziert werden, dass unser Kran zum Schluss auch tatsächlich der leichteste war. Dabei hatte sich die Geometrie des Krans aber leider etwas verschoben und es fehlte letztendlich ein einsamer Zentimeter am Titelgewinn!

Dennoch, unter 180 Teilnehmern einen hervorragenden zweiten Platz zu erreichen, das ist eine tolle Leistung!! Wir gratulieren den jungen Leuten und wünschen ihnen weiterhin viel Spaß und Freude beim Engagement im Bereich der Physik!

Teilnehmer an der Physik AG und Gewinner des zweiten Platzes: E. König, C. Michels, S. Mosayyebi, L. Richter, S. Shanmugalingam, T. Weyersberg, M. Stäben, B. Biermann, J. Hester, N. Fröse.

"Verbotene Liebe": Theaterstück des Diff.-Kurses

Rezensionen

In dem Theaterstück des Diff- Kurses 9 2014/15 geht es um verbotene Liebe zwischen verschiedenen Nationen.

Es gibt eine Familie, die runter auf die Erde schaut und bemerkt, dass es Probleme gibt. Der Sohn meldet sich freiwillig, um undercover als Mensch auf die Erde zu gehen. Er kommt in eine Klasse, in der es auch einen Theater-Kurs gibt, meiner Meinung nach das Lustigste und Gelungenste der ganzen Vorstellung. In der Hauptgeschichte geht es aber um eine Türkin, die von ihrem Vater gezwungen wird, einen Türken zu heiraten. Doch sie führt schon eine Beziehung mit einem Deutschen, was ihrem Vater nicht besonders gefällt. Dann streitet sie sich auch noch mit ihrer besten Freundin. Dem ganzen Stress ist sie nicht gewachsen und überlegt sich, von einem Gebäude zu springen. Doch das wird nicht gezeigt, bleibt also offen. In diesem Moment herrschte eine Spannung im Publikum und der Applaus setzte mit kleiner Verzögerung ein.

Am Anfang war mir der Geschlechtertausch unklar. Warum spielten Mädchen Jungen und umgekehrt? Doch das legte sich mit der Zeit. Manchmal war es sogar sehr unterhaltsam, wenn ein Junge mit tiefer Stimme versucht ein Mädchen zu spielen.

Ich finde, dass sie auch den Raum der Bühne sehr gut genutzt haben und mit den Kulissen wurde auch sehr gut agiert. Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass es ein gelungenes Theaterstück war, da es einen auch wirklich dazu angeregt, hat mitzudenken.

Nisrine, 8a

(aus redaktionellen Gründen z.T. verändert)

Rezension zu „Verbotene Liebe“

 

In dem Stück geht es um ein Mädchen namens Hermia. Sie ist mit einem anderen Jungen, Lysander, zusammen, doch da er Deutscher ist und sie Türkin, ist Hermias Vater gegen die Liebe. Deshalb fliehen die beiden, doch Helena, Hermias beste Freundin, verrät sie, um Chancen bei Demetrius zu haben, der nur Hermia liebt.

Die Götter schicken ihren Sohn Droll auf die Erde, um das Chaos zu regeln. Doch er verzaubert Lysander und Demetrius, sodass plötzlich beide auf Helena stehen und nicht mehr auf Hermia. So macht Droll alles nur noch schlimmer. Selbst als er den Zauber rückgängig macht. Hermia und Lysander trennen sich und sie wehrt sich nicht, als ihr Vater sie mit Demetrius zusammenbringt, wobei dann auch ihre Freundschaft mit Helena kaputt geht. Sie ist einsam und steht am Abgrund, aber ob sie springt, bleibt offen.

Neben dieser Geschichte gibt es noch eine andere und beide sind miteinander verknüpft. Hermia, Helena, Lysander und Demetrius sind in einer Klasse mit anderen Schülern, die für eine Hochzeit einer Lehrerin ein Theaterstück einstudieren, bei dem es hingegen ein Happy End gibt. Auch hier geht es um ein Paar, das aufgrund der verschiedenen Nation nicht zusammen sein darf.

Ich finde die Geschichte an manchen Stellen etwas unlogisch. Z.B. zaubert ein Kleeblatt einem Jungen Eselsohren weg. Oder dass die Kette des Droll alles wieder zurückzaubert. So hat sein Besuch gar nichts genützt. Außerdem ist für mich nicht ganz klar, wer das verheiratete Paar genau ist. Und warum ist Hermias Vater in der Schule bei den Schülern während der Proben?

Insgesamt finde ich das Stück aber sehr unterhaltsam und an manchen Stellen auch witzig, da ein paar Klischees und Gags eingebaut sind. Die Darsteller sind nicht privat geworden und immer in ihrer Rolle geblieben. Außerdem konnten sie problemlos den Text und haben dabei noch gute, passende Mimik und Gestik benutzt. Die Problematik ist auch gut benutzt worden. Die Wege sind sinnvoll, sodass sie nie mit dem Rücken zum Publikum standen. Ich finde es etwas schade, dass manche Darsteller nur ein bis zwei Sätze gesprochen haben und andere sehr im Vordergrund standen und sehr, sehr viel Text hatten.

Trotzdem hat mir das Stück gut gefallen, auch wenn mir bei der Geschichte manche Dinge ein bisschen unklar waren.

Verena, Klasse 8

(aus redaktionellen Gründen z.T. geändert)

Juniorakademie NRW 2015

Teilnahmebericht JuniorAkademie NRW 2015 (Tim Weyersberg, 9c)

 

Vom 21. bis zum 30. Juli nahm ich an der JuniorAkademie NRW in Jülich teil. Die zehn Tage „Lernen“ in den Sommerferien wirken vielleicht auf den ersten Blick etwas abschreckend, doch wegen der guten Berichte von Teilnehmern aus den vergangenen Jahren hatte ich mich letztendlich dazu entschlossen.

Nach einem komplizierten Bewerbungs- und Auswahlverfahren samt Nominierung und Empfehlungsschreiben der Schule sowie anschließender Auswahl durch ein Gremium, konnte ich mich Anfang Mai über die Bestätigung freuen. In diesem Zusammenhang möchte ich recht herzlich meinen Lehrern und insbesondere meiner Klassenlehrerin Frau Frese-Radeck als auch Frau Franke für die Nominierung danken.

Am Standort Jülich wurden Kurse zu den Themen Forensik, Nanotechnologie und Microcontroller angeboten. Letzteren besuchte ich. Der Schwerpunkt lag hier im Bereich Informatik und Elektronik. Die Einblicke in wissenschaftliches Arbeiten am Science College Haus Overbach, dem Veranstaltungsort in Jülich, waren sehr spannend und gaben einem Erfahrungen mit, die man im normalen Unterricht nicht erhält. Die Arbeit innerhalb des Kurses war überwiegend praxisorientiert, so sollte man nicht an zehn Tage Frontalunterricht denken, sondern an praktisches Arbeiten in kleinen Gruppen. Innerhalb meines Kurses, der in Kooperation mit der RWTH Aachen veranstaltet wurde, entwickelten wir unter Verwendung von Microcontrollern einen Getränkemischvollautomaten. Dabei nutzten wir das professionelle Projekt- und Produktmanagementmodell „Scrum“, das auch große IT-Konzerne erfolgreich einsetzen. Trotz engem Tagesablauf sorgte ein umfangreiches Sport- und Musikprogramm für Abwechslung.

Alles in allem kann ich jedem, der die Möglichkeit zur Bewerbung hat, die JuniorAkademie empfehlen. Ich freue mich auf jeden Fall schon auf das erste Nachtreffen, das dieses Jahr in Velbert stattfinden wird.

Das DBG liest und liest und liest...

Es nahen die Sommerferien und das DBG ist wieder einmal mit drei Klassen bei der Eröffnung des Sommerleseclubs durch den stellvertretenden Bürgermeister Rainer Vogt in der Stadtbücherei West dabei. Um den begehrten Pokal, den im letzten Jahr die Klasse 7b mit ihrer Deutschlehrerin Frau Franke gewonnen hat, zu erhalten, müssen die Schülerinnen und Schüler die Ferien auch zum Lesen nutzen, denn nur die Klasse, die die meisten Bücher liest, ist siegreich. So stürzten sich die Schüler und Schülerinnen dann auch auf die neuen Bücher, um die spannendsten und interessantesten Titel zu ergattern, denn das Lesen soll ja auch Spaß machen. Am Schluss war dann auch für jeden Geschmack etwas dabei und die Schüler gingen schwer beladen und mit ausreichend Ferienlektüre nach Hause.

Allen Leseratten viel Spaß und Erfolg!

Entlassfeier der Abiturienten

Vor voll besetzter Aula wurden 70 Abiturientinnen und Abiturienten mit dem Zeugnis der Reife ins „richtige Leben“ entlassen.

Den festlichen Rahmen gestalteten Schülerinnen und Schüler unserer Schule unter Leitung von Frau Fest; dargeboten wurden Stücke von Mozart bis Paul McCartney.

Den Grußworten unseres Bürgermeisters, Herrn Pesch, folgten weitere Reden der Schulpflegschaft, des Schulleiters und der Abiturientia (Sarah Klaus).

Den Ehrenpreis für einen besonders erfolgreichen Einsatz im Fachbereich Mathematik, den Preis der DMV, erhielt Friedrich Rober. Geehrt wurden die Schülerinnen Rebecca Schiefke, Sarah Klaus, Susanna  Vollmer und Isabella Funke vom Förderverein für ihr umfangreiches Engagement im Rahmen der Jahrgangsstufe.

Der Vormittag fand mit einem kleinen Sektempfang im Foyer unserer Schule, bei vielen Glückwünschen, Gesprächen und Treffen mit ehemaligen Schülern, einen gelungenen Abschluss.

Sommermusikfest/Ehemaligentreffen

Der Freitagabend war wieder einmal ein toller Erfolg:

Viele ehemalige Schüler fanden den Weg zurück in ihre Schule, beim Würstchengrillen auf dem Schulhof oder der Getränkeausgabe in der Cafeteria wurden zahlreiche Gespräche der Sorte „weißt du noch ...“ geführt. Es ist für Lehrer immer wieder  interessant mit ihren ehemaligen Schülern über ihren Weg nach dem Abitur zu reden.

Bestimmt nicht geredet wurde beim musikalischen Programm:

Ein Feuerwerk der Vielfältigkeit wurde abwechselnd im PZ und im Musikraum gezündet. Solisten, Bands, der Elternchor, irische Gruppen und ein Orchester zauberten eine solche Stimmung auf die verschiedenen Bühnen, dass selbst Insider eine solche Summe hervorragender Darbietungen auf einer Schulbühne noch nicht gesehen haben!

Gratulation an alle Beteiligten, Dank an den Förderverein und allen Helfern. Wir sind gespannt, wie ein solch großartiges Programm in den nächsten Jahren erneut auf die Bühne gebracht werden kann und freuen uns schon jetzt auf den nächsten SommerMusikAbend!

Märchen reloaded

Die Schülerinnen und Schüler des Kurses  „Darstellendes Spiel“ (Diff 9) brachten ihre Abschlussarbeit auf die Bühne:

Geboten wurde ein Streifzug durch verschiedene Märchen, die miteinander geschickt kombiniert und an die heutige Zeit angepasst wurden. Von den insgesamt erfreulichen Darstellern ragten einige heraus, die sich der Fachlehrer sicherlich auch für die Westhäkchen vorgemerkt hat.

Stadtradeln - radeln für ein gutes Klima!

In diesem Jahr nehmen wir als DBG zum ersten Mal an der Aktion  "Stadtradeln - Radeln für ein gutes Klima" teil.

Unsere Schule ist als Team registriert, und wir würden uns freuen, wenn sich möglichst viele Schülerinnen und Schüler, Kolleginnen und Kollegen und Eltern beteiligen würden, insbesondere sollten alle die Personen, die jetzt schon mit dem Fahrrad zur Schule kommen, ihre gefahrenen Kilometer sammeln und dem TEAM „DBG-Gymnasium“ gutschreiben.

Dazu muss man sich unter der Adresse

            www.stadtradeln.de/ratingen2015.html

registrieren. Vergessen Sie dabei nicht,  das TEAM         DBG-Gymnasium       

auszuwählen. Sie können dann nach getaner „Arbeit“ Ihre km über die homepage eingeben. Noch einfacher geht´s über die Handy App „Stadtradeln“, welche während der Fahrt die gefahrenen km anzeigt und per Tastendruck die km in die Liste übernehmen lässt.

Am 29. August startete die Aktion, bis zum 18. September können Sie Kilometer sammeln für die Umwelt, unsere Stadt Ratingen und unser DBG.

Wer zusätzliche Informationen über die Aktion benötigt findet diese auf der Homepage „Stadtradeln“, den Plakaten in der Schule oder bei Herrn Basten, dem Kapitän des TEAMs DBG-Gymnasium.

Herzlich willkommen am DBG, liebe Fünftklässler!

Feierlich und fröhlich ging es in unserem Pädagogischen Zentrum zu, als die neuen Klassen 5a, 5b und 5c von der Schulleitung, Mitschülern, ihren Klassenleitungen, dem Unterstufenchor und dem „Zirkus Pfiffikus“ am 12.08.2015 begrüßt wurden.

Auftakt war Bonhoeffers Lied “Von guten Mächten wunderbar geborgen“ – in  mehrfacher Hinsicht ein guter Einstieg: Dem Namensgeber unseres Gymnasiums wurde gedacht und zugleich der Wunsch formuliert, unseren Schülern möge es am DBG genau so  ergehen. In diesem Sinne alles Gute und viel Erfolg bei uns!

Nach den „Glücksbriefen“, der „Top Ten der wichtigsten Fragen“  und dem schon traditionellen Präsent der AG „DBGesunde Schule“ – Brotdose und Rezeptheft als Ergänzung der Schultasche – ging es dann zur ersten Unterrichtsstunde in die Klassenräume.

Ach ja!  Nicht zu vergessen: Der bereits  erwähnte „Zirkus Pfiffikus“ begrüßte unsere Neuen natürlich gekonnt auf akrobatische Weise!

Nun gilt für alle: Vorhang auf! Die Schule geht los! Einige Bilder vermitteln dieses Feeling!

VORRUNDE DER REGIERUNGSBEZIRKSMEISTERSCHAFTEN TISCHTENNIS

Am 17.12.2015 fand in Essen die Vorrunde der diesjährigen Regierungs-bezirksmeisterschaften im Tischtennis statt, an der unsere Schule in der WK II teilnahm.

Nach einem guten Start unseres Mädchenteams (Ann-Katrin Ahlenkamp, Jennifer Böing, Franziska Sturm, Sonja Hafenrichter, Verena Hafenrichter, Lara Meneghinello und Fatima Bihi) gegen das Gymnasium "Am Stoppenberg" aus Essen mussten wir noch um das Weiterkommen bangen. Doch die Nerven hielten und am 19.Jannuar 2016 versuchen wir eine Runde weiterzukommen.

Verstärkung für die Tischtennismannschaften aus den Klassen 5-EF ist natürlich sehr erwünscht.

D. Brinkmann

JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA - KREISMEISTERSCHAFT TISCHTENNIS 2015/16

Am Dienstag 1. Dezember 2015 fanden die diesjährigen Kreismeisterschaften im Tischtennis in Ratingen-Lintorf statt.

Dort traten jeweils eine Gruppe Mädchen der WK II (Ann-Katrin Ahlenkamp, Verena Hafenrichter, Sonja Hafenrichter, Lara Meneghinello, Franziska Sturm, Fatima Bihi und Jennifer Böing) und eine Gruppe Jungen (Elias König, Florian Rehfeldt, Mustafa Diwan, Cedric Reimers, Benedikt Schneemann, Leon Schuller und Luka Ick Santos unter der Leitung von Niklas Boddem) der WK III gegen das Gymnasium Haan antraten.

Alle Mädchen des DBG haben ihre Einzel und Doppel mit insgesamt 9:0 Spielen gewonnen. Bei den Jungen gewann leider die gegnerische Mannschaft. Unser erfolgreichster Schüler war an diesem Tag Benedikt Schneemann, der beide Spiele gewinnen konnte.

Die Mädchen fahren nun zur Vorrunde der Regierungsbezirksmeisterschaft nach Essen.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

D.Brinkmann

Methodentage: Mal was Anderes!

Drei Tage beschäftigen sich Schüler und Schülerinnen mit Themen, die über die normalen Unterrichtsinhalte hinausgehen. Die Methodentage am DBG versuchen den Schülern entsprechend ihres Alters Methoden zu vermitteln und diese während der drei Tage üben zu lassen, damit sie später beim Lernen und im Unterricht angewendet werden können. Das Spektrum ist sehr breit gefasst und umfasst Lesekompetenz, Präsentationen, naturwissenschaftliches Arbeiten, aber auch soziale Kompetenzen wie miteinander umgehen und richtig streiten.

ALLES IM GRÜNEN BEREICH

Das stimmt für unsere Schülerinnen Hanna Sophie Burchard und Kristina Steinke (beide 9c). Sie haben im Rahmen des Differenzierungskurses Naturwissenschaften am Wettbewerb „Biologisch! 2015“ des Ministeriums für Schule und Weiterbildung mit gutem Erfolg teilgenommen.

Das diesjährige Thema „Fotosynthese“ bot zahlreiche Anknüpfungspunkte zum Fachunterricht. In eigenen Versuchen wurde u.a. nachgewiesen, wieviel Sauerstoff Pflanzen produzieren und dass Efeublätter bei Tageslicht im Wasser „schweben“.

Vorlesewettbewerb 2015

Am 2.12.15 fand am DBG der Vorlesewettbewerb 2015 statt. Die jeweils zwei besten Vorleser der Klassen 6a-c mussten vor der Jury und der gesamten Jgst. 6 ihr Können beweisen. Mit dabei waren Julia Luft (6a), Valerie Mizich (6a), Monia ElOuardiji (6b), Daniel Bandelow (6b), Annika Feldkämper (6c) und Ronja Fuchs (6c), die aus selbst gewählten Büchern vorlasen und in der 2. Runde einen unbekannten Text bewältigen mussten. Die Jury, bestehend aus Deutschlehrerinnen und dem Vorjahressieger Tim Prechelt (7b), wählten schließlich einstimmig aus der Gruppe der besten Vorleserinnnen und Vorleser Ronja Fuchs  (6c) aus, die eine überzeugende Leistung bot und somit am 29.01.2016 beim Stadtentscheid für das DBG starten wird.

Wir gratulieren Ronja Fuchs und wünschen ihr viel Erfolg in der nächsten Runde!

Mathematik-Olympiade

Bei der Mathematik-Olympiade des Kreises Mettmann haben zwei Schüler unserer Schule Preise gewonnen: Leyan Khanzai (Klasse 5) und Niklas Fröse (Jgst Q2) haben in der zweiten Runde des Wettbewerbs in Heiligenhaus eine Klausur geschrieben und ihre Aufgaben mit Bravour gelöst!

Herzlichen Glückwunsch!

Tag der offenen Tür

Viele Eltern und Grundschüler informierten sich am Samstag, dem 05.12., am Tag der offenen Tür von 10.00-13.00 Uhr über das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und besuchten im Rahmen dessen die Begrüßungsveranstaltung im PZ. Dort hieß Schulleiter Uwe Florin die Besucher willkommen und erläuterte dabei schon einmal die wichtigsten Fakten zur Schule. Frau Petra Korfmacher, die Erprobungsstufenleiterin, richtete sich besonders an die Grundschüler und versuchte, diesen die Angst vor dem Neuen zu nehmen. Begleitet wurde die gesamte Einführung vom Unterstufenchor, geleitet von der Musiklehrerin Frau Regina Cloosters.

Erste eigene Musik-CD des DBG

Am Montag, dem 21.12. hat das Fach Musik des DBG die erste hauseigene Schul-CD vorgestellt. In einem abendfüllenden Konzert stellten 13 Gruppen und Einzelkünstler vom DBG ihre Musik vor: die Big Band, Die Chor-AG mit Instrumentalkreis, die Vokalgruppe No Clue, die Sänger Alex Seidl, Svenja Kupschus, Tobias Leithe, Myriam Flitta mit Dominika Wiglosz, die Pianistin Emily Wu, Julian Rober & Finn Bisami und zu Gast die Bläserklasse der Käthe-Kollwitz-Realschule.

Der Saal im Zentrum der Schule war voll und schon beim Einleitungsfilm herrschte Spannung, die bis zum Schluss anhielt. Dann Zugaberufe und Standing Ovations.

Das Konzert spiegelte die enorme Bandbreite des Musiklebens am DBG wieder: "Jeder, der Musik machen will, findet bei uns die passende Gruppe", bestätigt Musiklehrer Alex Otto bei der Eröffnung. Zusammen mit Musiklehrer Klaus Wittfeld und Tontechniker Michael Bulcik wurde in Rekordzeit von drei Monaten die Schul-CD produziert: Proben, Aufnahmetermine, Abstimmung mit Presswerk und GEMA und und unzählige Stunden Abmischen waren dazu nötig. "Aber es hat sich gelohnt!", so Wittfeld.

Die CD war schon eine Woche vor dem Konzert für 8 Euro zu kaufen. Nach dem Konzert sind jetzt 250 Exemplare verkauft. Die CDs sind weiterhin bei Herrn Otto und Herrn Wittfeld im DBG, sowie im Buchladen Peter und Paula in Ratingen Mitte erhältlich. Mit dem Kauf unterstützt man direkt das CD-Projekt, denn mit den Einnahmen soll die nächste CD-Produktion finanziert werden. Vielleicht könnte man dann außer der Käthe-Kollwitz-Schule noch weitere Schulen zu dem Projekt einladen.

Besonderer Dank gilt Infra West und dem Förderverein des DBG, die die Produktion finanziert haben. Die schuleigene Technik-AG geleitet von Frau Pannen, Ben und Simon hat über dies am Konzertabend hervorragende Arbeit mit Ton und Licht geleistet.