2014

Wer war Dietrich-Bonhoeffer?

Diese Frage stellten sich die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 anlässlich unseres diesjährigen "Dietrich-Bonhoeffer-Tages" am 2. April 2014, der in den Räumen des Gemeindezentrums stattfand.
 

Die Spurensuche nach diesem mutigen Theologen und Widerstandskämpfer erfolgte auf unterschiedlichen Wegen in verschiedenen Projekten, deren Ergebnisse in der Schule präsentiert werden. So baute die Kunstgruppe "Alle unter einem Dach" ein Bonhoeffer-Haus, die Kunstgruppe "Wappne dich!" gestaltete Wappen und die Comicgruppe entwarf und zeichnete wichtige Ereignisse in Bonhoeffers Zeit. Die Theaterbegeisterten spielten Situationen in Bonhoeffers Leben. Es gab auch ein Musikprojekt: "Tu deinen Mund auf für die Stummen!"

Das auch Legosteine eine Botschaft vermitteln können, bewies die Fotogruppe, die Leben und Wirken Bonhoeffers gelungen mit Lego in Szene setzte und die Powerpoint-Darstellung nun bei You Tube präsentiert.

In der Pause gab es die berühmten "DBG-Burger" zum selber Basteln, eine Aktion unserer AG "Gesunde Schule", freundlich unterstützt vom Förderverein.

Einhellige Meinung der Fünftklässler: Ein abwechslungsreicher Tag - Schule mal anders: Klassenübergreifend und mit "Tapetenwechsel".

DBG-Leseratten in der Stadtbücherei

Am 14.02.2014 waren Schüler und Schülerinnen unserer Erprobungsstufe anlässlich des 30jährigen Jubiläums der Stadtbücherei West zu einer Dichterlesung eingeladen.

Sie konnten den Kinder- und Jugendbuchautor Manfred Theisen hautnah erleben, der aus seinem Buch "Nerd forever - Im Würgegriff der Schule" vorlas und sich all den Fragen seiner interessierten Zuhörerschaft stellte.

Lesen macht Spaß, Zuhören ganz besonders - war die einhellige Meinung der Fünft- und Sechstklässler am Ende des Vormittags!

U18-EUROPAWAHL - WIR HABEN GEWÄHLT!

Am 15. Mai fanden am DBG die U18-Europawahlen für die Jahrgangsstufen 9, EF und Q1 statt. Schülerinnen der EF hatten eine zum Thema Europa passende Wahlurne gestaltet, die die Flaggen der EU-Mitgliedsstaaten zeigte. Die Wahlbeteiligung lag insgesamt bei 47%, war aber in den drei Stufen sehr unterschiedlich ausgeprägt. Das Ergebnis der Wahl wird im Unterricht besprochen und aufgearbeitet.

Wer das bundesweite Ergebnis wissen möchte kann auf der Seite der Organisatoren der U18-Wahl nachsehen: http://www.u18.org/europawahl-2014/ergebnisse/deutschland

Dort kann man ebenfalls das Wahlergebnis für NRW und für die Wahllokale im Kreis Mettmann abrufen.

DBG erhält das offizielle BUG-Schulschild

Am 14. Mai 2014 fand das zweite Düsseldorfer Netzwerktreffen statt, zu dem alle beteiligten Schulen des Kreises eingeladen waren.

Nach einem Einführungsvortrag von Schauspieler, Sozialwissenschaftler und Buchautor Rudi Rhode wurde Frau Frese-Radeck, Herrn Basten und Herrn Baumgarten vom Schulpflegschaftsvorstand das offizielle BuG Schulschild überreicht, das unsere Teilnahme am Landesprogramm für Bildung und Gesundheit bestätigt. Ihr findet es demnächst am Haupteingang unserer Schule. Volle Kraft voraus auf dem Weg zur gesunden Schule! 

Das “Landesprogramm Bildung und Gesundheit“ unterstützt die Schulen in vielen Bereichen der Bildungsarbeit und Gesundheitserziehung. Wie die anderen Programmschulen hat sich auch das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium mit der Teilnahme verpflichtet, gesundheitsrelevante Rahmenbedingungen für alle an der Schule Beteiligten zu verbessern, Gesundheitsbewusstsein zu fördern und damit auch die Bildungsqualität in den Schulen zu optimieren.

Die in Netzwerken organisierten Schulen tauschen sich regelmäßig auf Regierungsbezirks-, Stadt- und Kreisebene aus, werden durch unterschiedlichste Fortbildungen unterstützt und können durch Maßnahmeanträge ihr gesundheitsförderliches Profil stärken sowie Hilfen auf dem Weg zur guten, gesunden Schule erhalten. Unterstützt werden sie dabei durch die AOK, die Barmer-GEK, den Landesverband Nordwest der BKK sowie die Unfallkasse NRW. Auch das Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW fördert durch die Bereitstellung ausgebildeter Beratungslehrer das Engagement der Programmschulen.

 Hier geht es zur Info über das Landesprogramm Bildung und Gesunde Schule (BuG).

Satch-Streethandballtour 2014 am DBG

Noch nie etwas von Streethandball gehört? Das wird sich ändern, und zwar schnell: Im Rahmen der „Satch Streethandballtour 2014“ werden in diesem Sommer tausende Kinder die Möglichkeit haben, in diese neue und faszinierende Sportart hereinzuschnuppern.

„Wir freuen uns darauf, zusammen mit unserem Kooperations-Partner den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu bieten, auf eine besondere Art und Weise ihren sportlichen Horizont zu erweitern. Streethandball ist bestens dazu geeignet, auf spielerische Weise die Kinder in ihrem Bewegungsdrang positiv zu bestärken und leistet damit einen effektiven Beitrag im Rahmen unseres Ganztagsbetriebs.“, bestätigt auch Schulleiter Uwe Florin. Denn die Idee des Streethandballs verlangt eine Regelabsprache vor dem Spiel mit den Teams untereinander und setzt damit das Fairplay und den Teamgeist als Grundregel voraus – wichtige Schlüsselqualifikationen besonders auch im Schul- und späteren Arbeitsalltag.

Schwimmerinnen auf 2. Platz bei Kreismeisterschaften

9 Schülerinnen (Jahrgänge 1999-2001) des DBG starteten am 9.04.2014 erstmalig bei den Kreismeisterschaften im Schwimmen im Angerbad in Ratingen. Dabei mussten sie gegen das Gymnasium Wülfrath, das Immanuel-Kant-Gymnasium Heiligenhaus und das Konrad-Heresbach-Gymnasium in Mettmann antreten. Besonders die Schwimmerinnen aus Mettmann und Wülfrath erwiesen sich dabei als starke Gegnerinnen. Letztendlich waren die Schwimmerinnen mit einem hervorragenden 2. Platz vollauf zufrieden und freuen sich schon auf ihren nächsten Einsatz im kommenden Jahr.

Schüler der Q1 und EF in Brüssel

Am 25. Juni stand für die Schüler des LK Französisch Q1 von Frau Eyermanns, des GK Französisch EF von Frau Bieber und des GK Kunst  EF von Herrn Guthoff einmal wieder ein Ausflug nach Belgien auf dem Programm. Diesmal ging es nach Brüssel, in Europas Hauptstadt.

Nach einem kurzen Stopp am Wahrzeichen der Stadt, dem „Atomium“ besichtigten die Schüler das Magritte Museum, bevor sie in Gruppen die Innenstadt mit der „Grand Place“, dem „Männeken Pis“, den schönen Passagen, den Jugendstilhäusern und den Graffiti-Wänden mit bekannten Comic-Motiven erkundeten, belgische Waffeln oder Pralinen  probierten oder auch auf Shoppingtour gingen.

Glückwunsch den erfolgreichen Physikern!

Die Schüler der Physik AG der Jgst. 9 am DBG unter Leitung von Herrn Dr. Wilhelm und Herrn Vonnahme haben beim diesjährigen Wettbewerb „Freestyle Physics“ eine hervorragenden zweiten Platz und einen Sonderpreis erreicht! Eine ganz ausgezeichnete Leistung, denn es haben sich 180 Gruppen mit fast 600 Teilnehmern an diesem Wettbewerb beteiligt!

In diesem Jahr musste nur aus Papier ein „Pappkatapult“ konstruiert werden (s. Foto), mit dem dann ein Tischtennisball möglichst weit geschossen werden sollte.

Am nächsten Tag hat Niklas Froese mit seinem „Gegenwindfahrzeug“ ebenfalls einen ausgezeichneten Platz belegt

Lesen in den Ferien: Sommerleseclub 2014!

Kurz vor den Ferien wurde in der Stadtteilbücherei Ratingen West der diesjährige „Sommerleseclub“ eröffnet. Zwei unserer Unterstufenklassen hatten das Vergnügen, dabei zu sein und durften sich die ersten Bücher ausleihen. Aber auch die Nachzügler mussten sich nicht sorgen; es wurde sogleich für Nachschub gesorgt und die Auswahl an spannenden Kinder-und Jugendbüchern war erfreulich groß. Und so funktioniert es: Jede/r muss in den Sommerferien mindestens drei Bücher lesen und bei der Abgabe derselben ein paar Fragen zum Inhalt beantworten können. Für jedes ausgelesene Buch gibt es einen Stempel in das Lese-Logbuch. Es gewinnt die Klasse mit den meistgelesenen Büchern.

In den beiden vergangenen Jahren ging der Sommerleseclub-Pokal an das DBG!! Mal sehen, ob unsere Schüler und Schülerinnen auch in diesen Ferien fleißig sind und so wieder den Pokal gewinnen können!?

Musikabend der Unterstufe

Ein vielfältiges Programm bot unser Musikabend am 24.6.2014. Mehrere Gruppen waren an der Gestaltung des Abends beteiligt: Unterstufenchor, Solisten der Klassen 5 und 6 mit Blockflöten, Gitarre, Saxophon, Klarinette, Trompete, Geige, Querflöte, Tanz-AG und der bekannte Zirkus Pfiffikus. Durch das Programm führte gut gelaunt das Moderatoren-Team der Klasse 5a. Die AG „DBGesunde Schule“ sorgte auch auf dieser Veranstaltung für Vitamine: Knackige Äpfel warteten auf den Verzehr.

Mit schwungvollen Melodien und vielleicht auch ein paar neuen Tanzschritten im Kopf ging das Publikum nach Haus – fast schon den Sommerferien entgegen!

"Inside" - DBG in der Stadthalle

Ein erneut sehr abwechsungsreiches Programm präsentierte das SV-Team in diesem Jahr zum Ende des Schuljahres auf der Bühne der Ratinger Stadthalle. Neben verschiedenen musikalischen Beiträgen, wie z. B. zwei Stücken gesungen von Frau Jung, gab es ein Lehrer-Schüler-Duell, einen Auftritt des Cirkus Pfiffikus, einen Film vom Team der SV, das die Wohnung von Herrn Schneider jun. besichtigen durfte, verschiedene Ehrungen, z.B. der Schwimm- und Tischtennismannschaft des DBG, und vieles mehr.

Durch das Programm führten gekonnt Jette Niehaus und Mika Lauing, die mit ihren oft witzigen Beiträgen die Pausen zwischen den einzelnen Programmpunkten verkürzten und stimmungsvoll auf den nächsten Auftritt vorbereiteten. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung wie immer von der Schulband unter Leitung von Klaus Wittfeld. Alles in allem war Inside wieder einmal der gelungene Abschluss eines Schuljahres und eine tolle Einstimmung auf die bevorstehenden Ferien!

Herzlich Willkommen! Die neuen 5er sind da!

Endlich war es soweit! Voll freudiger Spannung erwarteten die neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 5 im PZ bei der Begrüßung durch Schulleiter Uwe Florin ihren ersten Unterrichtstag am DBG. Mit einem abwechslungsreichen Programm unter dem Motto "Dieser Tag soll fröhlich sein!" wurden Eltern und Schüler willkommen geheißen. So führte z.B. die Tanz-AG ein Stück aus dem "König der Löwen" vor und auch der Unterstufenchor begleitete die Veranstaltung mit einigen stimmungsvollen Liedern. Dass DBG nicht nur Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium heißen muss, erwähnte nebenbei die Erprobungsstufenleiterin Petra Korfmacher, denn "Du bist gut aufgehoben" umschreibt auch bestens die pädagogische Arbeit, in deren Sinne hier gehandelt wird. Am Schluss gingen dann die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Lehrerin zum ersten Mal gemeinsam in die neue Klasse, wenn auch am ersten Tag nur zu einer sehr kurzen Unterrichtsstunde.

Wir wünschen unseren Neuen viel Glück und Erfolg für die gesamte Schullaufbahn am DBG!

DBG-Schüler sind die fleißigsten Leser

Erneut präsentierten sich DBG-Schüler und -Schülerinnen beim Sommerleseclub 2014 als die fleißigsten Leser in Ratingen und bekamen den Siegerpokal von Bürgermeister Pesch in der Stadtteilbibliothek West überreicht. 27 Schüler der Klasse 7 b von Frau Franke haben in den Sommerferien mindestens 3 Bücher gelesen und damit eine tolle Leistung gezeigt, die den Pokal und die abschließenden Party mit Pizza für alle voll und ganz rechtfertigte.

Wir grartulieren allen Teilnehmern und damit auch der Klasse 6a von Frau Korfmacher (2. Platz) und der Klasse 7c von Herrn Nienhaus (3. Platz) für ihr Engagement im Rahmen des Sommerleseclubs 2014!

Unterstufenfest 2014 ein voller Erfolg!

Ein voller Erfolg war das diesjährige Unterstufenfest in der 2. Septemberwoche. Neben vielen von den Schülern und Schülerinnen selbst erarbeiteten Aktionen im ganzen Schulgebäude gab es für die Besucher auch einiges zum Probieren wie z. B. die DBG-Glücksbällchen. Schülerinnen kneteten Kugeln aus Getreideflocken, Quark und Trockenfrüchten, die in Kokosflocken oder Schokostreuseln gewendet zu einem süßen Snack wurden, den man übrigens auch gut in der Brotdose mit in die Schule nehmen kann!

Die Methodentage 2014 (22.-24.10)

Ein interessantes Programm mit den unterschiedlichsten Themen bieten die Methodentage den Schülerinnen und Schülern an 3 Tagen statt des normalen Fachunterrichts. Meistens geht es dabei schwerpunktmäßig um Qualifikationen, die helfen, den Schulalltag erfolgreicher zu meistern.

So beschäftigt sich z. B. die EF mit dem Thema Präsentation. Die Schüler und Schülerinnen lernen, ein Thema zu bearbeiten und dieses mit den entsprechenden Medien vor einem Plenum erfolgreich vorzutragen. Ebenfalls in der EF wird auf das bald anstehende Berufspraktikum vorbereitet: Hier erfährt jeder, was von ihm im Betrieb und bei dem abschließenden Praktikumsbericht erwartet wird. Was für Probleme oder ungewohnte Situationen im Praktikum entstehen können, stellen die Schüler und Schülerinnen in Kleingruppen in einem Sketch dar. Wie darauf zu reagieren ist, wird im Anschluss daran in der Gruppe mit dem Lehrer besprochen. In der Jgst. 9 findet z. B. die "Erlebnisreise" neue Medien statt. Im Apple Store in Düsseldorf drehen die Schüler und Schülerinnen Filme und schneiden diese am iMac, bis sie ihren eigenen kleinen Film am Schluss auf dem Stick mit nach Hause nehmen können (siehe Foto). Eine zweite Gruppe gestaltet ihre eigene Musik auf dem iPad, das Programm bietet dabei alle Möglichkeiten, d. h. Musikstile, Instrumente und jede Art von Begleitung, so dass mit ein bisschen Talent ein tolles Stück entstehen kann.

Pressestimmen zum Methodenttag:

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/ratingen/gymnasiasten-tauchen-in-die-praxis-ein-aid-1.4625143

DBG macht 1. Platz bei Kurzfilmkanon-Wettbewerb

Beim Kurzfilmkanon-Wettbewerb 2014 hat das DBG mit seinem Film "West Side Love" den 1. PLatz gewonnen und für die herausragenden Leistungen 500 Euro von der Schülerfirma Fair-Image.de erhalten.

Der "Kurzfilmkanon für die Bildung" basiert auf der Empfehlungsliste "100 Kurzfilme für die Bildung", die von der Initiativgruppe „Kurzfilm macht Schule“ – bestehend aus den Projektpartnern AG Kurzfilm, Bundeszentrale für politische Bildung, Forschungsprojekt Integrative Filmdidaktik der Pädagogischen Hochschule Freiburg, Vision Kino gGmbH – zusammengestellt wurde. 

Pressestimmen und den Filmlink gibt es hier.

Die lange Nacht der Mathematik

 „Haste Bock auf 12 Stunden Schule in der Nacht?“

So oder so ähnlich begrüßte eine Schülerin ihre Teammitglieder für diese Nacht. Es ist kaum zu glauben, dass Schülerinnen und Schüler sich bereit erklären, die ganze Nacht wach zu bleiben und vor allem sich in dieser Nacht mit Mathematik zu beschäftigen. Aber auch in diesem Jahr haben sich wieder vom 21. auf den 22.11.2014  29 Schülerinnen und Schüler und vier Lehrer in der Schule eingefunden, um -  man glaubt es kaum - mit großem Eifer zu rechnen. Mathe macht wohl doch Spaß!

Ab 17 Uhr 30 strömten die Kinder in den Computerraum, um sich zunächst einzuloggen, die Aufgaben auszudrucken und ab 18 Uhr 30 rauchten förmlich alle Köpfe, um möglichst schnell Lösungen zu bekommen, denn wenn eine Gruppe die richtigen Ergebnisse eingibt, ist der gesamte Jahrgang in der nächsten Runde. Also arbeiteten alle fieberhaft zusammen. Dabei organisierten sich die Schülerinnen und Schüler selbstständig, halfen sich gegenseitig und natürlich war auch eine große Menge Spaß dabei, obwohl die Aufgaben bisweilen sehr schwer waren. Da waren einige unbekannte Begriffe oder Fragen, die „gegoogelt“ wurden. Wie sind z.B. Schriftzeichen zu lesen? Von links nach rechts oder umgekehrt? Unsere kompetenten und engagierten Mathelehrer Herr Basten, Herr Brinda und Herr Dr. Schwartmann konnten aber bei allen Problemen weiterhelfen. Vielen Dank an dieser Stelle.

Nach einiger Zeit waren erste Ergebnisse da. Die Schüler mussten zehn Aufgaben richtig eingeben, was sie ab 19 Uhr fleißig versuchten, doch leider waren viele enttäuscht, da sie z. B. nur zwei Aufgaben richtig hatten. Zum Glück wurden diese als falsch gekennzeichnet, sodass die Schüler noch weiter angespornt wurden. Allerdings stellte sich dann heraus, dass manche Aufgaben bzw. die Lösungen fehlerhaft waren. Durch die Pizza gestärkt, die der Förderverein stiftete, ging es fröhlich weiter. Leider brachte auch das nichts. Gerade als wir aufgeben wollten, erreichten die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 gemeinschaftlich die zweite Runde. Allerdings war da schon klar, dass die dritte Runde und für die meisten auch die zweite Runde nicht mehr zu erreichen waren. Um 1 Uhr wurden also alle müden, aber glücklichen jungen Mathematiker von den Eltern abgeholt. Vielleicht haben ja auch die einen oder anderen doch noch zu Hause weitergearbeitet?

Insgesamt war diese Nacht trotz aller Frustration über die Aufgaben ein Erfolg. Wann darf man denn mal so lange in der Schule sein?

Fest steht: Mathe kann tatsächlich Spaß machen! 

M. Franke

Weihnachtsmarkt West

Am Samstag vor dem ersten Advent fand traditionsgemäß wieder der Weihnachtsmarkt West auf dem Gelände der Erich-Kästner-Schule statt. Das DBG nimmt auch hier die Chance wahr, sich außerhalb unseres Schulgeländes im Stadtteil West zu präsentieren und am Stadtteilleben teilzunehmen.

Die Abiturientia 2015 versorgte den Würstchenstand: Denise Franke und Susanna Vollmer hatten einen lückenlosen Plan für die Standbesetzung  erstellt und ihre Jahrgangsstufe somit voll im Griff! Fahrtechnische und logistische Unterstützung erhielten sie durch Mutter Vollmer und Vater Franke!

Danke an alle Beteiligten, es war ein schöner Tag auf dem Gelände der Grundschule mit tollen Gesprächen, vielen verkauften Würstchen und gesunden Folienkartoffeln!

Großer Andrang zum Tag der offenen Tür

Großer Andrang herrschte zum Tag der offenen Tür am DBG. Viele Viertklässler und ihre Eltern wollten sich ein Bild von ihrer vielleicht neuen Schule machen und erlebten ein umfangreiches und sehr vielfältiges Programm: Unterrichtsprojekte, Schnupperstunden in verschiedenen Fächern (s. Foto: Schnupperstunde Französisch), Informationen rund um die Ganztagskonzeption und Gespräche, musikalische Darbietungen und Kunstwerke, Einblicke in die Naturwissenschaften und die Sprachen am DBG. Es gab vieles zu entdecken, auch für Oberstufen-Interessierte. 

Hier noch der Bericht zum Tag der offenen Tür

Handball-Weihnachtsturnier 2014

Das sind "Unsere Besten" mit ihren Sportlehrern/innen:

Kl. 5b (Karstens),

Kl. 6a (Esser),

Kl. 7a (Brinkmann),

Kl. 8a (Öcal),

Kl. 9c (Esser),

EF 1 (Vangelista)!

Wir gehen miteinander - füreinander

Mit über 5000 Ratingern, die sich für eine multikulturelle Gesellschaft aussprechen, nahmen Schüler, Eltern und Lehrer an der Kundgebung auf dem Marktplatz und dem anschließenden Marsch durch die Stadt teil. Das DBG war dabei und setzte so ein deutliches Zeichen gegen Fremdenfeindlichkeit in Ratingen.

 

Wir wollen in unserer Schule, die geprägt ist von Toleranz, Freiheit und Nächstenliebe, mit allen Menschen friedlichen zusammen leben!

....und jährlich grüßt das Murmeltier

Seit einigen Jahren ist eine schöne Tradition wieder aufgelebt. Nach den Halbjahreszeugnissen tritt eine Schüler- gegen eine Lehrermannschaft in den Disziplinen Volleyball und Fußball an. Auch in diesem Jahr hat der Abschlussjahrgang die Lehrer herausgefordert.

Normalerweise sagen die Lehrer, wo es langgeht, wissen und können alles besser. Gerade die derzeitigen Q2er wollten aber mal zeigen, wie sportlich sie sind. Sie brachten viele Spieler mit. Doch auch beim Anblick der ersten Garde zitterten unsere Lehrer (Herr S. Schneider, Herr Öcal, Herr Otto, Frau Büttner, Frau Nagy und Frau Franke) nicht. Offensichtlich haben die üblichen Verdächtigen dieses Turnier nicht ernst genug genommen, jedenfalls schienen die Schüler noch leicht abwesend  zu sein – was immer sie am Vorabend betrieben haben. Die Lehrer – hier wussten sie es mal wieder besser - bereiteten sich stattdessen mit Meditation u. Ä. mental vor, sodass sie ihre Stärke zeigen konnten. Mit großer Freude sahen sie die sowohl überraschten als auch Angst erfüllten Gesichter der Q2er hinter dem Netz, als sie mit sagenhaftem Zusammenspiel und fast leichtfüßig den ersten Satz verdient gewannen. Im zweiten Satz sprach sich offensichtlich bei den Schülern rum, dass mit den Lehrern zu rechnen sei, sie strengten sich mehr an – und gewannen ihn. Im entscheidenden letzten Satz ging es dann sehr knapp zu. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Bei knappen Entscheidungen des Schiedsrichters kochten die Emotionen hoch. Letztendlich brachte der Teamgeist bei den Lehrern, die vorher noch nie zusammen gespielt hatten, den entscheidenden Vorteil. Sie gewannen den dritten Satz und damit das Match. Der Pokal ging an die „Besserwisser“! … schon wieder!

Gedankt sei an dieser Stelle auch den Zuschauern, vor allem aber den Schiedsrichtern und Nummerngirls, die sich freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Sie blieben bei aller Verbissenheit neutral. Respekt dafür.

Junge Forscher am DBG

Im April waren gleich dreimal Dritt- und Viertklässler/innen der Karl-Arnold-Schule eifirig in unserem Chemiesaal beschäftigt.

Im Rahmen ihrer Projektwoche erforschten sie unter der Leitung von Herrn Vonnahme und seinem Team den "Rotkohlsaft als Anzeigerstoff" und experimentierten mit Kerzenflammen, Baumwolle und Pflanzenöl. Viel zu schnell vergingen die Chemiestunden, die "jungen Forscher" nahmen alles ganz genau unter die Lupe.

Der naturwissenschaftliche Nachwuchs ist offenbar gesichert!