2012

Planspiel Börse - DBG belegt 1. Platz

 
Im Rahmen des Planspiels Börse gelang es einem Spielgruppenteam unserer Schule im Jahr 2011 den zweiten Platz der Sparkasse HRV zu  belegen. Lars Becker, Julian Schwingel und Thilo van Schwamen vermehrten ihr Startkapital in vier Monaten um über 10% von 50.000,00€ auf 55.728,16€. Dieser großartige Erfolg gelang ihnen u. a. mit den Aktien von Apple, VW, BASF, Infineon und Lanxess. Im Rahmen der Siegerehrung am 27.01.2012 (750,00€ für die Spielgruppe) werden die Schüler ihre erfolgreiche Börsenstrategie im Gespräch mit der örtlichen Presse erläutern. (TvS)  

DB-Intern 

 

31.01.2012 

                                       Nummer 65

                                     

 

Liebe Leserinnen und Leser,

erst wurde es licht (DB intern 64), jetzt blau und hölzern …

Blaue Bauelemente lassen bereits erahnen, welche Ausmaße unser künftiges Pädagogisches Zentrum annehmen wird. Die Bauarbeiten scheinen innerhalb der  bisherigen Planung zu erfolgen, so dass vielleicht schon zum Jahresende mit der Fertigstellung zu rechnen ist – eine erfreuliche Perspektive, wenn sich ab dem nächsten Schuljahr vier Jahrgänge im gebundenen Ganztag befinden und räumlich entsprechend ausgestattet werden müssen! 

Hölzern sind die provisorischen Wände in den Gängen, die seit Abriss der Mauern zum ehemaligen Innenhof für eine deutliche Verengung sorgen und den Gehkomfort z.T. erheblich einschränken: Ein Grund mehr, unnötiges Gerenne in den Gängen zu vermeiden und grundsätzlich, besonders in den Pausenbewegungen, noch mehr Rücksicht aufeinander zu nehmen!

Nach wie vor gilt, dass die Schule bis auf weiteres nur über die Schulhofseite, den eigentlichen Haupteingang, betreten werden kann! Es bleibt daher bei der dringenden Bitte an Euch Schülerinnen und Schüler: Nehmt für Raumwechsel in den Pausen, besonders in den großen Pausen, generell den Weg über den ersten Stock, nicht durch den engen Verwaltungs- bzw. Lehrerzimmertrakt!

Rückblick und Erfolg:

Zum Thema „Wer ist mein Idol?“ im Rahmen des Ratinger Schülerkulturpreises 2011 hat unser Schüler Jan Plückebaum mit seinem Gedicht „Das Schicksal der DDR-Bürger“ einen mit 300 € dotierten Preis errungen: Herzlichen Glückwunsch dem bescheidenen Preisträger!

„Die Welt trifft sich am DBG“ – So geschehen am 18. November 2011, als die Klasse 6c mit ihrer Klassenleiterin Frau Hoischen erstmals ein Erzählcafé organisiert hat. Hierzu ein Bericht der Klasse: „Schüler, Eltern und Lehrer trafen sich zum kulturellen Austausch in unserer Cafeteria. Die Klasse 6c wird von Kindern aus vielen verschiedenen Kulturkreisen besucht, was eine große Bereicherung darstellt. Am Abend wurden diverse nationale Gerichte mitsamt Rezepten präsentiert und viele Geschichten aus unterschiedlichsten Ländern zum Besten gegeben. So durfte man von den Essgewohnheiten der Australier hören, von dem Mut der Türken und dem Perfektionismus der Deutschen erfahren und viele andere wunderbare Geschichten miterleben. Neben leckerem Essen und lustigen und spannenden Geschichten  aus der Heimat wurde von unserem Schüler Ömer Oguz auf einer typisch türkischen Trommel, der Darbuka, musiziert. Es wurde gelacht, getanzt und Schüler, Eltern und Lehrer durften einen bunten, lebensfrohen Abend miterleben, bei dem sich die Welt im Kleinen traf. An dieser Stelle vielen Dank an alle Beteiligten, insbesondere an unsere Klassenpflegschafts-vorsitzenden Herrn Holtmeier und Frau Josephs.“          Fortsetzung erwünscht?!

„Mathe macht Spaß!!!“ (frei zitiert nach Herrn Basten) weiß Frau Franke zu berichten, die ebenfalls am 18.11. folgendes Ereignis überwachte und betreute:

„42 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5,7,8,9, EF und Q1 trafen sich mit vier Eltern (vielen Dank an dieser Stelle an Herrn Hopen, Herrn Funke, Herrn von Prónay und Herrn Varro) und fünf Lehrern zur Langen Nacht der Mathematik. 

Anders als im letzten Jahr, das von Problemen mit dem Server geprägt war, waren nur wenige Gruppen aus den jeweiligen Jahrgängen zugelassen. Nach dem Login gingen alle schnell um 18 Uhr an den Download der Aufgaben und rechneten, bis die Köpfe rauchten.

Bei den Klassen 5 und 7gestalteten sich die Aufgaben etwas schwieriger. Da wurden Dinge gefragt, die in diesen Jahrgängen noch gar nicht unterrichtet wurden, sodass sogar so mancher Mathelehrer verzweifelte. Kurz nach 23 Uhr aber gelang der Q1 der Durchbruch zur Runde zwei. Wahrscheinlich stärkte die von Herrn Florin gespendete Pizza. Die 9er schafften aber am schnellsten den Zugang zur zweiten Runde. Nach kleinen Tiefs durften sie sogar gegen 24 Uhr als erste die dritte Runde beginnen. In dieser Phase sollten die einzelnen Gruppen die eigenen Ergebnisse eingeben – anders als in Runde eins und zwei, in denen die Jahrgänge zusammen arbeiten mussten, um  nicht gesperrt zu werden. Doch in gewohnter Weise arbeiteten sie auch hier zusammen. Etwa zur gleichen Zeit schafften die 5er, die 7- und 8er wenig später doch noch den Eintritt in die zweite Runde. Leider war um 1 Uhr aber schon alles vorbei. Müde, aber glücklich wurden sie von den Eltern abgeholt.

Die älteren Schülerinnen und Schüler gaben in ruhiger Atmosphäre im PC-Raum erst richtig Gas. Zum Erstaunen der Lehrer wollten die Schülerinnen und Schüler einfach nicht müde werden. Nun sah man erst richtig, dass ihnen Mathe Spaß macht. Ab 3 Uhr wurden zwar noch einige müde, aber erstaunlicherweise waren die meisten wach und ehrgeizig genug, weiter zu machen, bis um 5 Uhr die Letzten die Schule verließen.

Insgesamt war diese Nacht weitaus erfolgreicher als im letzten Jahr. Es war eine Freude zu sehen, wie begeistert Schülerinnen und Schüler von Mathematik sein können. Mathe macht eben Spaß!!!“

Einen sportlichen „letzten Schultag des Jahres 2011“ bestritten die Jahrgänge 5-10 (EF) im Rahmen eines Handballturniers, das von unserem Kollegen, Herrn Schlierkamp, initiiert und mit tatkräftiger Unterstützung des Vereins „SG Ratingen 2011“ und den DBG-Sportkollegen durchgeführt wurde. Allen Beteiligten sei herzlich gedankt, Gratulation den Wettkampfsiegern!

Erfolg und Ausblick:

„Im Rahmen des Planspiels Börse gelang es einem Spielgruppenteam des DBG im Jahr 2011 den zweiten Platz der Sparkasse HRV zu belegen. Lars Becher, Julian Schwingel undThilo van Schwamen vermehrten ihr Startkapital in vier Monaten um über 10% von 50.000 € auf 55.728,16 €! Dieser großartige Erfolg wurde u.a. erreicht mit den Aktien von Apple, VW, BASF, Infineon und Lanxess. Bei der Siegerehrung am 27.01.2012 werden die Schüler eine Prämie von 750,- € erhalten und ihre erfolgreiche Börsen-strategie im Gespräch mit der örtlichen Presse erläutern.“

Soweit dieser Kurzbericht von Herrn Gilson, der das Team in der von ihm geleiteten Börsen-AG betreut hat. Künftig wird diese AG in der Stufe Q1 als Projektkurs angeboten und somit fester Bestandteil der Oberstufenlaufbahn einiger Schülerinnen und Schüler.

personaler Überblick:

Nach meinem Ausscheiden als Koordinator der Oberstufehat die Bezirksregierung Düsseldorf eine A15-Stelle zur Wahrnehmung dieser Funktion für das kommende Schuljahr neu ausgeschrieben.

Da sich schulintern Herr Reder um diese Aufgabe bewirbt, wird er sie mit Beginn des zweiten Schulhalbjahres 2011/12 bereits kommissarisch übernehmen. Herr Dr. Schwartmann, der diese Funktion dankenswerterweise im ersten Halbjahr ausgeübt hat, wird Herrn Reder bei der Übernahme beratend zur Seite stehen und künftig die Koordination des Aufgabenfeldes III (Mathematik und Naturwissenschaften) wahrnehmen. Beiden Kollegen wünsche ich allen Erfolg bei ihren komplexen Arbeitsfeldern!

Unsere Mittelstufenkoordinatorin, Frau Frese-Radeck, hat ihre Ernennung zur Studiendirektorin erhalten. Gratulation und allzeit glückliche Hand bei der Betreuung der Sekundarstufe I!

Eine Knieoperation zwingt unseren Sportkollegen und Standortleiter, Herrn Kehl, derzeit zur Dienstpause. Frau Esser-Hausmann und Frau Vangelista sei gedankt für ihren Vertretungs-einsatz; Herrn Kehl wünschen wir baldige und vollständige Wiederherstellung!

Als Vertretung für Frau Karstens, die mit Beginn des zweiten Halbjahres in die Freistellungsphase des Mutterschutzes eintritt, konnten wir Herrn Paul Koleczko einstellen. Herr Koleczko wird den Unterricht von Frau Karstens bis auf den Sportkurs in der Stufe 13 komplett übernehmen. (Diesen 13er-Kurs wird künftig Herr Goletz betreuen.)

Vorausblick und Motivation:

Ihr Schülerinnen und Schüler dürft Euch bereits auf zwei Veranstaltungen freuen, die die SV für Euch organisiert:

1. Am 03. Februar 2012 wird es in der Cafeteria wieder die Vorführung eines aktuellen Kinofilms geben; Popcorn ist übrigens inclusive – versteht sich.
2. Das 1LIVE-Schulduell findet am 07. Februar statt – Herr Schlierkamp steht als „Schirmherr“ (oder Schützenhelfer?) bereit!Näheres zu beiden events erfahrt Ihr über die SV.

Unser Elternchor sucht dringend noch Mitsängerinnen und Mitsänger. Der Chor probt alle drei Wochen dienstags. Bei Interesse rufen Sie einfach im Sekretariat an.

 

-------------------------------------------------------------„DB intern“ Nr. 66 erscheint voraussichtlich in der 17. Kalenderwoche 2012.  Wir freuen uns auf Ihre / Eure Beiträge (gerne auch per E-Mail:dbg-ratingen@arcor.de).

  

Anmeldezahlen neue 5er 2012/2013

 Aktuelles Aktuelles Aktuelles

93 Kinder (41 Jungen und 52 Mädchen) haben sich in der letzten Woche am DBG angemeldet, d.h. auch im Schuljahr 2012/13 hat unser Gymnasium wieder drei „volle Züge“!

Die pädagogische Arbeit aller Kolleginnen und Kollegen hat zu diesem Erfolg beigetragen, nicht zu vergessen die versierte und umfassende Beratungsleistung von unserer Erprobungsstufenleiterin, Frau Petra Korfmacher. Herzlichen Dank hierfür!

Gebührenden Dank verdienen auch die Damen im Sekretariat, die in der Anmeldewoche für einen reibungslosen und routinierten Ablauf gesorgt haben.  

Dreck-Weg-Tag am DBG

Auf Initiative der SV des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums trafen sich am Samstag, dem 3.3.2012, um 10.00 Uhr zahlreiche Schüler und Lehrer, um auf dem Schulgelände für Sauberkeit zu sorgen. Wie überall in Ratingen an diesem Tag wurden dann in mühsamer Kleinarbeit Strohhalme, Folien, Papier und Tüten aufgesammelt, die in den zahlreichen Müllsäcken verschwanden, die von der Stadt Ratingen, ebenso wie die Handschuhe, gestellt wurden. So kam dann auch bis zum Ende der Aktion Einiges an durch die Schüler in den Pausen selbst produziertem Müll zusammen und die Helfer konnten zufrieden mit ihrem morgendlichen Einsatz den sauberen Schulhof des DBG verlassen. Ein Dank gilt den Organisatoren der SV und den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern!

Ein Wermutstropfen bleibt allerdings: Bereits am frühen Montag waren Teile des Schulhofs wieder verdreckt: Nächtliche Störenfriede hatten ihren Müll mutwillig hinterlassen – zum Leidwesen derer, die sich am Samstag für die Sauberkeit der Schule engagiert haben!  

"Mathe macht Spaß" - Zitat Herr Basten

 Hier geht es zu einem Bericht!

DBG-Menschenkette: Ein sichtbarer Erfolg! (März 2012)

Unter dem Motto „Ratingen hält zusammen. Gegen Rechtsextremismus.“ kamen durch die Initiative der Schülervertretung des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mehrere hundert Menschen zusammen, die sich aktiv an der Menschenkette gegen rechte Gewalt beteiligten.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden sich zahlreiche Schüler, Eltern, Lehrer und Mitglieder beteiligter Vereine und politischer Organisationen ein, die mit Plakaten ausgestattet die Botschaft des Tages verbreiteten: „Handeln, Gemeinschaft, Mitverantwortung, Menschenwürde“. Insgesamt kamen so um die 350 Aktive zusammen, die dafür sorgten, dass die Menschenkette rund um den Marktplatz und unterhalb der Kirche geschlossen werden konnte. Auch spontan konnten viele Menschen animiert werden, so dass die Kette in ständiger Entwicklung war und mit der Bewegung eine Eigendynamik erhielt. Es herrschte eine friedliche, harmonische und sogar fröhliche Atmosphäre, die Menschen jedes Alters nebeneinander stehend zeigte und damit ein Spiegelbild der Gesellschaft darstellte, die sich aktiv gegen Rassismus und Diskriminierung zur Wehr setzte.

Neben dem Zeichen gegen Rechtsextremismus hat die Demo auch gezeigt, dass sich die Jugend aktiv politisch engagiert und öffentlich für demokratische Werte eintritt.  

Methodentage

Im November fanden unsere diesjährigen Methodentage statt. Einen Bericht des KSW Mettmann finden Sie hier:      

Zirkus Pfiffikus bei den Funken

Schüler des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mit Zirkus Pfiffikus beim Kinderkarneval

Auf der Kinderkarnevalssitzung der roten Funken Ratingen treten 7 Schüler und Schülerinnen des  Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums mit dem Zirkus Pfiffikus auf und präsentieren  ihre tollen Kunststücke.

Frederick Hafemann und Florian Sturm zeigten ihre Tricks mit dem Diabolo. Wie die Profis präsentierte Florian seine Kunststücke sogar ohne Stöcke. Zahlreiche Kinder standen vorne an der Bühne und staunten nicht schlecht und auch die Erwachsenen im Saal waren beeindruckt und dokumentierten dies mit langanhaltendem Applaus.

Einradfahren kann Ina Krämer wirklich gut: Einhändig stieg sie auf und jonglierte während der Fahrt sogar noch mit Tüchern. Parallel dazu kreuzte Sven Krämer mit seinem Mini-Fahrrad ihre Bahn. Waghalsige Manöver auf einer Bühne, auf der jeder Ungeübte mit einem normalen Fahrrad schon an seine Grenzen stoßen würde, waren die Folge.

Zum ersten Mal hatten Semyon und Robin Pannen vor einem so großen Publikum ihren magischen Auftritt. Sie zauberten aus einer leeren Kiste, wovon sich die Zuschauer vor Beginn überzeugen konnten, jede Menge Tücher, ein lebensgroßes Kaninchen und Rosen, die sie den jungen Damen aus dem Elferrat überreichten.

Sven Krämer und Franziska Sturm jonglierten mit Bällen und bunten Reifen. Gekonnt kletterten bzw. sprangen sie auf ihre Balance-Kugeln, auf denen sie nicht nur laufen können, sondern zugleich auch noch jonglieren!

Frederick Hafemann balancierte Teller nicht nur auf den Händen, sondern auf langen Stöcken, auf dem Kinn und sogar unter den Beinen hindurch. Dann packte er, während die Teller sich weiter drehten, mit einer Hand sein Rola-Bola aus und kletterte darauf, um gekonnt weitere Kunststücke mit den Tellern zu zeigen. Eine schon fast professionelle Vorführung, die trotz großen Talents, das Frederick sicherlich besitzt, viel Übung voraussetzt.

Der tosende Applaus am Ende der überzeugenden Vorführung des Zirkus Pfiffikus mit Schülern des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zeigt, dass es allen Beteiligten Spaß gemacht und gefallen hat.  

Kreismeister 

Nach einem knappen Kopf an Kopf Rennen besiegte die Volleyball Mannschaft des DBG Ratingens Velbert und die Gesamtschule und erreicht somit den 1. Platz der Kreismeisterschaft.  (Wolfsdorf) 

 Schüler gegen Lehrer

 Alte Tradition lebt wieder auf 2.0!

 Einige Jahre ist es schon her, dass sich Lehrer und Schüler sportlich begegneten. Im letzten Schuljahr wurde dies erstmals neu aufgelegt. Leider konnten die Lehrer gegen die gut vorbereiteten Schüler weder im Volleyball noch im Fußball punkten.

Doch am Freitag, den 10.2.2012 kam die große Abrechnung nach der Zeugnisvergabe.

Schüler des derzeitigen Abschlussjahrgangs und Lehrer opferten sogar ihre Freizeit, um sich zu messen. Normalerweise sagen die Lehrer, wo es langgeht, wissen und können alles besser. Gerade die derzeitigen 13er wollten mal zeigen, wie sportlich sie sind. Also versuchten Thorsten Kater und andere eine Mannschaft zusammen zu stellen. Zunächst sah es so aus, als würden sie keine Volleyballmannschaft zusammenbekommen. Hatten sie etwa Angst? Aus der Sicht der Lehrer wäre das absolut verständlich gewesen. Wie immer kamen dann aber die üblichen Verdächtigen. Die Schüler hatten sogar eine reine Männermannschaft aufgestellt. Doch auch beim Anblick dieser ersten Garde zitterten unsere Lehrer (Herr Melis, Herr Vonnahme, Herr Schlierkamp, Herr Schneider, Frau Franke, Herr Piltz und leihweise Frederick Neumann) nicht. Offensichtlich haben die üblichen Verdächtigen dieses Turnier nicht ernst genug genommen, jedenfalls schienen die Schüler noch leicht abwesend  zu sein – was immer sie am Vorabend betrieben haben. Die Lehrer – hier wussten sie es mal wieder besser - bereiteten sich stattdessen mit Meditation u. Ä. mental vor, sodass sie zu ihrer alten Stärke zurückfanden. Mit großer Freude sahen sie die sowohl überraschten als auch Angst erfüllten Gesichter der 13er hinter dem Netz, als sie mit sagenhaftem Zusammenspiel und fast leichtfüßig den ersten Satz verdient 25 zu 5 gewannen. Im zweiten Satz sprach sich offensichtlich bei den Schülern rum, dass mit den Lehrern zu rechnen sei, sie strengten sich mehr an – es reichte jedoch nicht. Die Lehrer gewannen diesen ebenfalls überragend 25 zu 22. Der erste Pokal ging an die „Besserwisser“! Die Schmach des letzten Jahres war von nun an vergessen.

Beflügelt von diesem Sieg warfen sich die Lehrer ins Fußballspiel. Im letzten Jahr kassierte man 22 Gegentore. Um dies zu verhindern, kaufte man sich zu Beginn des Schuljahres 2011/12 Herrn Schneider ein, der in seiner Vergangenheit aktiv im Verein im Tor stand. Das zahlte sich aus. Die Lehrer kassierten nur 5 Gegentore und konnten auch 2 erzielen. Übrigens ein Elfmeter, weil Sebastian Theisen Frau Franke brutal foulte!

Die Schüler versuchten es also nach der Klatsche im Volleyball mit Gewalt. Auch wenn sie dieses Spiel gewonnen haben, so gehen doch die Lehrer als Sieger vom Platz.

 Gedankt sei an dieser Stelle auch den Zuschauern, vor allem aber den Schiedsrichtern, die sich freiwillig zur Verfügung gestellt haben. Sei blieben bei aller Verbissenheit neutral. Respekt dafür.

 Im Ganzen hat es allen sehr viel Spaß gemacht, denn es passiert ja nicht alle Tage, dass man Lehrern so nah kommt und sich mit ihnen erfolgreich messen kann.

 Also liebe Q1, wenn ihr euch im nächsten Jahr traut –

die Lehrer sind bereit.

                                                                                                                       gez. M. Franke

                                                                                                                         (Lehrerin)

PS: Zieht euch warm an – wir trainieren…!

Darstellendes Spiel

Theater über Vorurteile und die Liebe am DBG (11.06.12 )

Um die 150 Freunde, Mitschüler, Eltern, Geschwister und Lehrer kamen in die Aula der Käthe-Kollwitz-Realschule, um  die Theateraufführungen des Kurses Darstellendes Spiel der Jahrgangsstufe 9 und des Literaturkurses der Jahrgangsstufe 12 mitzuerleben.

Frei nach „Die 3 kleinen Schweinchen“hatten die Schüler und Schülerinnen der Jahrgangsstufe 12 ein zugleich lustiges, aber auch kritisches Stück ausgewählt, das mit Vorurteilen gegenüber Jugendlichen aufräumen sollte. Das modernisierte Märchen, das unter der Leitung der Kurslehrerin Michaela Franke entstanden war, stammte zum größten Teil aus der Feder der Schüler und sollte vor allem unter-halten. So tauchten, von einem Erzähler eingeführt, verschiedene Märchenfiguren in der modernen Welt von Jugendlichen auf. Diese unterstützten oder behinderten zwei der kleinen Schweinchen auf der Suche nach ihrem Bruder, der vom bösen Wolf entführt worden war. Bis sie endlich ihren verlorenen Bruder wieder in die Arme schließen konnten, mussten einige Abenteuer bestanden werden. So begegneten sie z. B. Rumpelstilzchen, das auf dem Rücken einen Zettel mit seinem Namen trug, einer übergewichtigen Biene Maja, die zum Muskeltraining animiert werden sollte und Rapunzel, die auf ihrem Turm nach Alkohol und Drogen verlangte. Das Stück hatte einen hohen Unterhaltungswert und auch die Botschaft, die den Jugendlichen am Herzen lag, kam beim Publikum gut an.

Das zweite Theaterstück an diesem Abend trug den TitelAll you need is love“. Unter der Leitung der DBG-Lehrer Verena Mullins und Heiner van Schwamen wurden darin von dem Kurs Darstellendes Spiel der Jahrgangsstufe 9 selbstgeschriebene Kollagen von Szenen zum Thema „Liebe“ präsentiert. Zu Beginn wurde das Thema „Liebe“ wissenschaftlich vorbereitet: Es fand eine Biologie-Unterrichtsstunde mit dem Thema Sexualkunde statt. Die Begeisterung der Schüler hielt sich sichtbar in Grenzen, sie zeigten sich belustigt oder unterhielten sich mit der besten Freundin über ihre neue Liebe. Im weiteren Verlauf des Stückes ging es dann z. B. noch um die Liebe zwischen einem deutschen Mädchen und einem Jungen mit Zuwanderungsgeschichte. Beide hatten mit dem Widerstand in ihren Familien zu kämpfen, ob diese Liebe eine Chance hatte, blieb offen. Andere Situationen mit dem Thema „Liebe“ war eine speeddating-Veranstaltung, eine Talksendung unter der Fragestellung „Was ist die Liebe?“ und eine am Schluss recht modern anmutende Vorstellung einer Theatergruppe, die für „Romeo und Julia“ probte.

Am Schluss spendete das begeisterte Publikum langanhaltenden Beifall für beide Stücke des Abends. Die Kurse, die sich mit dem Theaterspielen und seinen Grundlagen beschäftigen, sind vor fünf Jahren in die Stundentafel des DBG aufgenommen worden. Es war bereits das dritte Mal, dass Schüler und Schülerinnen des DBG in der Aula der Realschule auftreten durften. 

Sommerleseclub im Medienzentrum

Drei Klassen unserer Schule waren bei der Eröffnung des Sommerleseclubs in der Stadtbibliothek Ratingen-West anwesend. Die Kl. 6 von Frau Korfmacher brachte als Siegerin des letzten Jahres den gewonnenen Pokal zurück. Die Klassen 5a und 5b hoffen auf den Gewinn des Pokals in diesem Jahr. Unter der Anwesenheit der stellvertretenden Bürgermeisterin und Frau Armbruster-Jacobs, der Leiterin der Bücherei und Organisatorin dieses Tages, wurden die neuen Bücher sofort von den Schülern und Schülerinnen in Beschlag genommen. Die Aktion, die Kinder und Jugendliche zum Lesen animieren soll, findet in ganz Deutschland statt und auch in Ratingen sind viele Schulen mit ihren Klassen angemeldet. Siegerin ist die Klasse, in der die meisten Schüler einer Klasse mindestens drei Bücher im vorgeschriebenen Zeitraum lesen und sich dies in ihrem Logbuch bestätigen lassen. 

Das Badminton -Team des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums erringt den 3.Platz bei den Kreismeisterschaften der Schulen!

Ein sehenswerter dritter Platz ist unserem Team bei den diesjährigen Kreismeisterschaften Badminton gelungen. Mit den Spielerinnen Marie Leukers, Hannah Leukers, Antonia van Schwamen und Vanessa Ziob sowie den Spielern Lars Becker, Niklas Schüler, Thilo van Schwamen und Henning Westermann ist unser Team unter der Begleitung von Herrn Brasche und Herrn Brinkmann nach Heiligenhaus gefahren.

Beim ersten Spiel gegen das Immanuel-Kant Gymnasium aus Heiligenhaus brachten wir es auf 2 Punkte durch Hannah und Lars, die in ihren Einzelspielen jeweils einen Sieg holten. Im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Wülfrath haben wir uns gesteigert und erzielten dank Lars und Niklas, die jeweils ihre Einzel und gemeinsam das Doppel gewannen, 3 Punkte. Die insgesamt erreichten 5 Punkte waren genug, um den 3.Platz unter den 57 Schulen im Kreis Mettmann zu belegen.

Also herzlichen Glückwunsch an unser Team!

Daniel Brinkmann 

Abi-Quiz-Night

Die Fachhochschule der Wirtschaft in Mettmann veranstaltete eine Abi-Quiz-Night und wir waren dabei!!! Das "Dietrichs Dream Team" spielte gegen 25 andere Teams und erspielte sich den sehenswerten Platz 6.

Glückwunsch!!!! 

Besuch im Bundestag

Hier geht es zum Bericht!

Tag der offenen Tür

Das DBG stellt sich vor!

Großer Andrang von Eltern und Grundschülern am Tag der offenen Tür

Die Möglichkeit, das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium genauer kennen zu lernen, wurde trotz der schwierigen Wetterlage von zahlreichen Eltern und Grundschülern am Tag der offenen Tür ausgiebig genutzt. Sie erhielten interessante Einblicke in den Unterricht verschiedener Fächer, das Ganztagsangebot, Sportangebote, die „Gesunde Schule“, die Spendenprojekte und außerunterrichtliche Aktivitäten des DBG.

Nach der Begrüßung der Gäste durch den Schulleiter Uwe Florin, den Unterstufenchor und die Gitarren-AG konnten sich die Eltern und Grundschüler eigenständig oder in Begleitung eines Schülerlotsen auf den Weg durch das DBG machen. Dabei wurden z. B.  verschiedene Unterrichtsstunden im Bereich der Sprachen oder eine Einführung in das erfolgreiche Ganztagskonzept angeboten. Die zahlreichen Eltern, die sich gerade hier für dieses Konzept interessieren, zeigen immer wieder, wie groß der Bedarf an einer sinnvollen Betreuung von Schülern im Nachmittagsbereich in Ratingen tatsächlich ist.

Besonders viele Interessierte fanden sich bei den Naturwissenschaften ein. In der Biologie konnten Skelette und anderes Interessante aus der Sammlung bewundert werden. Eine „Chemie zum Anfassen“ bot viele Möglichkeiten zum Mitmachen für die besuchenden Schüler und Eltern, ebenso die Schülerexperimente in der Physik. Im Themenpark hatten sich einige Klassen etwas ganz Besonderes ausgedacht: So konnte man mit verbundenen Augen seinen Geschmackssinn überprüfen („Bist du Schmexperte?“) oder an selbstentwickelten Gesellschaftsspielen zum Thema „Be smart – don`t start“ (Aktion gegen das Rauchen) teilnehmen. In der Zauber- und Bastelwerkstatt präsentierten die Schüler des DBG ihre Zaubertricks und eine kleine Tanzvorführung lud die Besucher zum Mitmachen ein.

Eltern und Schüler, die auf ihrem Rundgang durch die Schule eine kurze Verschnaufpause einlegen wollten, konnten sich in der schönen, neuen Cafeteria des DBG am reichhaltigen Kuchenbuffet, das der Förderverein der Schule organisiert hatte, stärken.

Für interessierte Eltern und Kinder, die diesen Termin verpasst haben, bietet sich am 19.01.2013 um 10:30 Uhr noch einmal die Möglichkeit einer kurzen Schulführung mit individueller Beratungsmöglichkeit.