2011

Unser Erfolg beim Planspiel Börse

 
Im Rahmen des Planspiels Börse gelang es einem Spielgruppenteam unserer Schule im Jahr 2011 den zweiten Platz der Sparkasse HRV zu  belegen. Lars Becker, Julian Schwingel und Thilo van Schwamen vermehrten ihr Startkapital in vier Monaten um über 10% von 50.000,00€ auf 55.728,16€. Dieser großartige Erfolg gelang ihnen u. a. mit den Aktien von Apple, VW, BASF, Infineon und Lanxess. Im Rahmen der Siegerehrung am 27.01.2012 (750,00€ für die Spielgruppe) werden die Schüler ihre erfolgreiche Börsenstrategie im Gespräch mit der örtlichen Presse erläutern. (TvS)  

 

Hintergrund
Die Börsen-AG am DBG ist ein Ergebnis der Projektwoche des Schuljahres 1998/99. Die unerwartet große Resonanz auf das lebenspraktische Themenangebot  "Das kleine 1x1 der Geldanlage" sowie der Wille der Schüler, an diesem Thema auch über die Projektwoche hinaus zu arbeiten, führten zur Gründung der Börsen-AG.

Die Konzeption der Börsen-AG
Die Börsen-AG wird regelmäßig für die Schüler der Jahrgangsstufe 11.2 angeboten und in 12.1 fortgesetzt. Die Schüler erhalten im Rahmen der AG zunächst ein fundiertes Wissen um Chancen und Risiken einzelner Anlageformen im Kontext volks- und betriebswirtschaftlicher Entwicklungen. Anschließend haben sie die Möglichkeit, ihre erworbenen theoretischen Kenntnisse im Rahmen des "Planspiels Börse" durch learning by doing praktisch zu erproben.

In der Jahrgangsstufe 11.2 lernen die Schüler verschiedene Anlagemöglichkeiten (Anleihen, Aktien, Investmentfonds etc.), deren jeweilige wirtschaftliche Zusammenhänge sowie deren typische Chancen und Risiken kennen. In diesem Zusammenhang werden z.B. die Fragen erörtert, mit welchen Analysemethoden der Wert einer Aktie oder Anleihe bestimmt werden kann, welche Einflussfaktoren den Anleihen- und Aktienmarkt steuern oder welche Rechte der Anleiheeigner oder Aktionär besitzt.

In der 12.1 erhalten die Schüler dann durch die Teilnahme am "Planspiel Börse" der Sparkassen die Chance, in Form eines marktbezogenen Simulationsspiels ihre in der 11.2 erworbenen Kenntnisse anzuwenden und zu erweitern. In diesem Spiel ist es die Aufgabe der Schüler, in kleinen Spielgruppen von jeweils vier Teilnehmern ein fiktives Ausgangskapital durch reflektierte und analysebasierte Käufe und Verkäufe von börsennotierten Wertpapieren via Internet optimal zu steigern. Dass die Schüler dabei ihre Medienkompetenz erweitern sowie in ihrer Teamfähigkeit gesteigert werden, ist ein durchaus gewollter Nebeneffekt dieser Praxisphase.
Erfahrungsgemäß stellt es für die Schüler einen großen Anreiz dar, unter den europaweit ca. 50.000 teilnehmenden Spielgruppen einen vorderen Platz zu belegen, was in der Vergangenheit einigen DBG-Spielgruppen bereits in beeindruckender Weise gelang. 

Handball-Weihnachtsturnier am DBG
 
Das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium (DBG) führt erstmalig in Kooperation mit der SG Ratingen 2011 am 22.12.2011 ein Handball-Weihnachtsturnier durch. In der ersten bis zur sechsten Stunde werden jahrgangsweise die Klassen 5 bis 10 gegeneinander antreten. Eingeladen sind aber auch Eltern und Bekannte, die zur frühen Stunde in die Sporthalle an der Gothaer Str. kommen können. Abgerundet wird das Programm mit einem reichhaltigen Catering-Angebot und einem Wurfwettbewerb, bei dem der schnellste Wurf mit einem Handball ermittelt wird.
 
Möglich wurde das Projekt durch die engagierten Sportkollegen des DBG. In den Wochen vor dem Event wurden die Schülerinnen und Schüler gezielt durch die Sportfachkräfte vorbereitet und im Sinne eines Gemeinschaftsgefühls eingeschworen. „Wir wollen mit dieser Veranstaltung einen Beitrag zum Schulleben leisten und vielleicht auch den ein oder anderen Schüler für den Vereinssport begeistern“, erklärt Bastian Schlierkamp, Sportlehrer am DBG und 1. Vorsitzender der SG Ratingen.