NEUIGKEITEN


SELECTIÓN RATINGER TALENTE AM 4.4.2019

Am 4. April gibt es auf der Wasserburg ein sehr junges und vor allem lokales Konzert. Talentierte Schüler von vier weiterführenden Schulen in Ratingen treten im Rahmen der Selectión-Reihe auf. Das DBG vertreten an diesem Abend: Julian Rober, Henriette Bahr, Roman Khanzai, Barbara Schrawen, Khuslen Sukhbaata und Mariamik Berberyan. 

Eigentlich erhalten unter diesem Titel ausgewählte Studierende der Robert-Schumann-Hochschule die Möglichkeit, Konzerterfahrungen unter professionellen Bedingungen im Saal der Kulturstiftung zu sammeln. Dieses mal sind die Musiker mit 12 bis 16 Jahren noch jünger und gehen ausschließlich in Ratingen zur Schule. Es gibt kleine Stücke Kammermusik für Klavier, Gitarre, Klarinette, Harfe, Kontrabass und Marimba; sowie Pop und Jazz mit E-Gitarre, E-Bass und Gesang. Unter den 16 Schülern befinden sich auch Kontrabassistin Henriette Bahr, Erstplatzierte bei Jugend Musiziert Düsseldorf, und Sängerin Fiona Fink, Gewinnerin des Music Awards 2018 beim Ratinger Sommer-Park-Musik-Wettbewerb.

Der Konzertabend beginnt um 19:30, der Eintritt kostet 15 Euro für Erwachsene und 1 Euro für Jugendliche unter 20 Jahren. Kartenreservierung erfolgt nur über die E-Mail kulturstiftung-zum-haus@t-online.de


NEUES PROGRAMM DER WESTHÄKCHEN: "WELTUNTERGANG"

Der Titel klingt düster….das Programm ist es aber nicht.

Da taucht ein verzweifelter und urkomischer Lehrer auf, der sich der pädagogischen Apokalypse entgegenstemmt, Bienen in Gelbwesten rufen die Menschen zur Umkehr auf und Käpt’n Blaubär weiß genau, wie die ganze Endzeitstimmung eigentlich zu erklären ist.

Wie gewohnt, gehen die Häkchen den Fragen ganz unbefangen und fröhlich satirisch auf den Grund, ohne erhobenen Zeigefinger und mit viel Selbstironie. Die Grenzen zwischen Kabarett, Comedy und Show sind wie immer fließend. Es versteht sich von selbst, dass auch wieder richtig Musik drin ist im Programm.

Mit dem Mix hatten die Westhäkchen auch Erfolg beim Kabarett Wettbewerb der Stadt Melsungen „Die Scharfe Barte“. Sie erhielten dort für ihr letztjähriges Programm“ XYZ“ den Nachwuchspreis.

Wenn nichts dazwischen kommt, Weltuntergang oder so…, wird gespielt am Donnerstag, dem 21.3. und Freitag, dem 22.3.2019 im Pädagogischen Zentrum des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums in der Erfurter Straße 30.

Karten sind erhältlich im Sekretariat des DBG, im Kulturamt, bei Johann und Wittmer und an der Abendkasse (Schüler 3 €, Erwachsene 6 €).

Einlass: 19.00 Uhr, Beginn 19.30 Uhr


ABITURIENTEN BESUCHEN CONTAINER-TERMINAL

Der Erdkundekurs der Jahrgangsstufe Q2 von Herrn Nawroth besuchte Ende Februar das Container-Terminal in Neuss im Rahmen des Unterrichtsvorhabens „Globale Wirtschaftsbeziehungen“. Anhand einer Präsentation wurden der Lerngruppe wichtige Zahlen, Fakten und Abläufe des Terminals und der Firma Contargo Neuss erklärt. Das Terminal verfügt über drei Liegeplätze für Binnenschiffe und hat Anschluss an zwei Bahngleise. Nach einer Sicherheitseinweisung konnte sich der Kurs selbst einen Eindruck vom trimodalen Containerterminal machen. Da sich das Terminal im laufenden Betrieb befand, konnten die Schülerinnen und Schüler live miterleben wie die LKWs be- und entladen wurden. Darüber hinaus erhielt ein Teil der Gruppe einen Einblick in Reparaturarbeiten der normierten Container und konnte diese auch von innen begutachten. Neben der Größe des Areals (über 3400 Container) war vor allem das präzise manuelle Steuern der Vancarrier beeindruckend. Die Fahrer stapeln bis zu fünf Container zentimetergenau übereinander.


RADIOPROJEKT DER KL. 9C

Im Zuge der vielfältigen Projekte zum 40-jährigen Jubiläum des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums hat die Klasse 9c mit ihrem Klassen- und Deutschlehrer Andre Edenharter bei einem Radioprojekt des katholischen Bildungswerkes/der Bildungswerkstatt Ratingen mitwirken können. Dabei hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit mit Frau Eva-Maria Marx, der Radiomoderatorin der Sendung „Himmel und Erde“ im Radio Neandertal, einen Teil der Sendung zu gestalten.

In der Radiosendung, die Ende Februar gesendet wurde, gingen die Schülerinnen und Schüler der Frage nach, inwiefern der Namensgeber der Schule einen Einfluss auf das Leben im Stadtteil Ratingen West hat. Dabei wurden Experten interviewt und Menschen im Stadtteil zu Themen wie der Zusammenarbeit der Religionen, Toleranz oder ihrem Glauben befragt. Herausgekommen ist eine interessante, hörenswerte Sendung, gespickt mit – zum Teil humorvollen - Eindrücken aus Ratingen West.

Die Sendung ist über folgenden Podcast nachzuhören:

https://www.medien-tube.de/audio/Wer-war-eigentlich-Dietrich-Bonhoeffer-Schueler-fragen/6f9902c926012df7b313492e811be790


40 JAHRE DBG: SINGEN AUF DEM MARKTPLATZ

Zum gemeinsamen Singen auf dem Marktplatz trafen sich Schüler, Lehrer und Eltern, um das 40-jährige Bestehen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums zu feiern und die Bedeutung der Schule für die Stadt Ratingen und deren Bewohner hervorzuheben. Dies war eine der ersten Veranstaltungen, die im Rahmen der vielfältigen Festlichkeiten des Jahres 2019 stattgefunden hat.


LANDTAG MACHT SCHULE

26.02.2019 haben wir den Düsseldorfer Landtag zum Aktionstag "Landtag macht Schule" mit den 9. Klassen unserer Schule besucht. Eingeladen wurden wir vom Landtagspräsidenten André Kuper.
 
Nach einer spannenden Simulation einer ersten Lesung eines Gesetzesentwurfes, bei der unsere Schüler in die Rollen von Abgeordneten geschlüpft sind, und so das parlamentarische Geschehen höchst persönlich nachempfinden konnten, hat Herr Kuper sich noch eine Stunde Zeit für die Fragen unserer Schüler genommen. 

DRECK-WEG-TAG 2019 AM DBG

Beim Dreck-weg-Tag am 22.2.2019 war auch das DBG mit fleißigen Helfern dabei. Die Jgst. 7 räumte auf und es wurde neben zwei Stühlen und einem Einkaufswagen auch ein Adventskranz gefunden. Mittags war es dann rund um die Schule wieder sauber!

Vielen Dank den Schülern und Schülerinnen der Jgst. 7!


HOME AGAIN! SKIFAHRT DER JGST. 9 NACH SEDRUN/SCHWEIZ

Nach über sieben Tagen kehrten jetzt die 61 Schüler und Schülerinnen der Jgst. 9 und ihre begleitenden Lehrer/innen aus dem kleinen Ort Sedrun in der Schweiz zurück. An insgesamt sechs Skitagen lernten Neuanfänger und Fortgeschrittene ihr skifahrerisches Können zu entwickeln bzw. auszubauen. Die motivierte DBG-Truppe wurde vor Ort mit Traumwetter verwöhnt, zu Beginn gab es sogar Neuschnee, so dass fast an jedem Tag optimale Bedingungen herrschten. 

Als jetzt alle Schüler und Lehrer wieder ohne Verletzungen nach einer reibungslosen Busfahrt in Ratingen eintrafen, waren sie trotz einer schönen und erlebnisreichen Woche mit einer tollen Gruppe froh, wieder in ihrem eigenen Bett schlafen zu können.   


DBG-SCHÜLERINNEN UND SCHÜLER ERFOLGREICH BEI DER 58. MATHEMATIK-OLYMPIADE

Gustav Langer (5a), Hagen Zareba (6c), Leo Boerl (7a) und Madej Kasper (7a) haben erfolgreich an der 58. Mathematik-Olympiade teilgenommen. Die Teilnehmer haben die Aufgaben von Frau Boughaled, welche für die Begabtenförderung im Fach Mathematik am DBG verantwortlich ist, bekommen. Es mussten komplexe Aufgaben aus den Bereichen Analysis, Geometrie und Kombinatorik zuhause gelöst werden. Diejenigen, die eine bestimmte Punktzahl erreicht haben, wurden in der zweiten Runde, welche am Immanuel-Kant-Gymnasium stattfand, zugelassen. Gustav und Leo haben den ersten Platz und Hagen und Kasper den zweiten Platz erreicht. Die Siegerehrung fand am 14. Februar 2019 in der Aula des Immanuel-Kant-Gymnasiums in Heiligenhaus statt.


RATINGER SCHÜLER MACHEN BEI PLANSPIEL BÖRSE MIT

Börse

Rheinische Post v. 22. Januar 2019 um 17:28 Uhr Ratingen.

Nur sieben Prozent aller Teams konnten dieses Mal einen Depotgewinn verzeichnen.

(RP) Beim Planspiel Börse der Sparkassen wird von den Schüler-Teams zum Glück nur mit fiktivem Kapital gearbeitet: Die 36. Spielrunde fiel in eine äußerst turbulente Börsenphase. Nur sieben Prozent aller Teams konnten einen Depotgewinn verzeichnen. Brexit-Verhandlungen und der Wirtschaftskurs der USA sorgten für viel Bewegung am Aktienmarkt – und für Kursverluste. Diesen Herausforderungen stellten sich beim Planspiel Börse 2018 in Hilden, Ratingen und Velbert 51 Teams – damit war das Starterfeld deutlich kleiner als 2017.

An den Ratinger Börsenspezialisten kam aber auch dieses Mal niemand vorbei. Bereits zum vierten Mal in Folge blieben die Schüler aus der Dumeklemmerstadt auf dem Siegertreppchen unter sich. Platz 1 und 2 erkämpen sich zwei Teams vom Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium. Die „Bronzemedaille“ ging an eine Spielgruppe der FriedrichEbert-Realschule. Elf Wochen lang gehörten internationale Politik, Wirtschasnachrichten, Zeitung und das Studium der Börsenkurse zum täglichen Pflichtprogramm der Schüler. Aber die Arbeit hat sich gelohnt: Zur Siegerehrung begrüßte Oliver Radulovic, Direktor Vertrieb und Marketing der Sparkasse HRV, die drei besten Teams. Und bei diesem Termin ging es dann um „richtiges“ Geld.

500 Euro Siegerprämie bekam das erstplatzierte Team „Blue Chip“. Die zwei Schüler vom Dietrich Bonhoeffer-Gymnasium vermehrten ihr Startkapital von 50.000 Euro auf 51.332,35 Euro. Ihren Erfolg verdankten sie dabei einem Depot, das Aktien u. a. von Tesla Motors Inc., Unilever N. V. und Electrolux B. enthielt.

Der zweite Platz (400 Euro) ging ebenfalls an das Bonhoeffer-Gymnasium. Das Team „PairOfShare“ erwirtschaftete ein Plus von 128,08 Euro, unter anderem mit Aktien von Amazon, Adidas, Microsoft Corp. und CiscoSystems Inc.

Das Team „LaMiLi“ von der Friedrich-Ebert-Realschule (300 Euro) konnte ihr Startkapital leider nicht vermehren: Dass die beiden Schülerinnen jedoch auch mit einem kleinen Minus von 83,37 Euro die „Bronzemedaille“ erreichten, zeigt, wie schwer es war, überhaupt einen Gewinn zu erwirtschaften.

Praxisorientierter als beim Planspiel Börse könne Wirtschaftsunterricht kaum sein, so die Sparkasse HRV. Der simulierte Wertpapierhandel vertiefe wirtschaftliche Grundkenntnisse und vermittele Börsenwissen: Wie reagieren die Märkte auf politische Entscheidungen? Welche psychologischen Faktoren beeinflussen die Anleger? Besonders in Zeiten von gefühlter Unsicherheit sei es wichtig, wirtschaftliche Zusammenhänge aufzuzeigen.


DBG-LAUFTREFF MIT ZAHLREICHEN BESTZEITEN BEIM NEUJAHRSLAUF

Zum 40.Neujahrslauf des ASC Ratingen-West trafen sich 50 Schüler, Eltern und Lehrer des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium bereits am letzten Tag der Weihnachtsferien, um über verschiedene Distanzen an den Start zu gehen.

Zuerst startete der jüngste „Nachwuchsschüler“ Julian Siemens über 1km, wofür er gerade einmal 6 Minuten benötigte und damit 5. seiner Altersklasse wurde. Anschließend gingen 12 Schüler/innen über die 2,1km lange Distanz an den Start. Hier war Joel Fleer mit knapp unter 11Minuten schnellster DBGler. Schnellstes Mädchen wurde Xenia Wendt in 11:51Min. Am weitesten vorne mit einem 6.Platz in ihrer Altersklasse (W10) war die jüngste Teilnehmerin Mina Akbaba.
Auf dem 5km Volkslauf beeindruckte vor allem der Fünftklässler Jan Wirminghaus, der mit seiner Zeit von gerade einmal 23:28Min. alle in den Schatten stellte. Knapp dahinter folgten der Neuntklässler Philipp Stelling und der Sechstklässler Ezekiel Coronel, die beide noch unter 24 Minuten blieben und damit auch extrem schnell unterwegs waren.
Auch Jans Schwester Mia zeigte, dass Schwimmer auch laufen können und wurde schnellste Schülerin des DBG in 25:24Min. Ihr folgten Maria Voulkidou 26:06Min. und Rebecca Concellon 26:12Min, die in einem abschließenden Sprint noch einmal alles gaben. Leider gab es für die 5km-Strecke lediglich eine U18-Wertung, sodass die Kinder aller Altersklassen zusammengewertet wurden, wodurch die jüngeren kaum Chancen gegen die 16 und 17jährigen hatten.
Auch der „Ehemalige“ Sven Krämer, der im letzten Jahr sein Abitur gemacht hatte, war wieder mit seiner gesamten Familie am Start und zeigte sich mit der besten 5km Zeit des DBG in 21:02Min. Auch Stefan Stechmesser war mit knapp unter 25Min. am schnellsten. Die Stärke der Familie Wirminghaus kommt nicht von ungefähr, denn auch Esther Wirminghaus gewann als schnellstes Elternteil den internen DBG-Wettkampf.
Am Ende überzeugte auf der 10km Strecke vor allem Franco Scheil, der die magische 40Minuten Grenze unterbot. Auch der Schulpflegschaftsvorsitzende Michael Greven überzeugte wie bisher mit jedem Lauf mit einer soliden Zeit. Auch Familie Concellón sowie Familie Akbaba und Familie Krämer liefen bei jedem der letzten vier Läufe mit, was zeigt wie viel Spaß die Wettkämpfe machen können.
„Im letzten Jahr starteten wir unseren Lauftreff und nahmen das erste Mal mit etwa 25 Personen am Neujahrslauf teil. Dieses Jahr waren wir schon doppelt so viele und hoffen auf noch mehr Unterstützung in den nächsten Jahren! Es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis, was die Schulgemeinschaft sehr zusammenschweißt.“, so Lehrerin und Mitorganisatorin Saskia Neumann.


Q2 Physik-Grundkurs im Kraftwerk "Fortuna"

Im Rahmen der obligatorischen Thematik „Energieversorgung“ besuchte der Q2 Grundkurs-Physik kurz nach den Ferien das Kraftwerk Lausward in Düsseldorf. Hierbei konnten die Schüler/innen ihre im Unterricht erworbenen Kenntnisse zur Funktionsweise von Generatoren und zur Weiterleitung des elektrischen Stroms über Hochspannungsleitungen vor allem um die Funktionsweise einer Gas- und Dampfturbine erweitern. Dabei lernten sie vor allem, dass der gasbetriebene Block „Fortuna“ des Kraftwerks mit über 60% den momentan weltbesten Wirkungsgrad hat und fast ganz Düsseldorf allein mit der Fernwärme des Kraftwerks versorgt wird. Hinzu kommt, dass Lausward aufgrund dieser Eigenschaften komplett klimaneutral und damit nahezu ohne CO2-Ausstoß arbeitet.

Der Höhepunkt war neben der Besichtigung der Leitwarte und der Maschinenhalle der über 40m hohe Kesselturm, auf dem eine Aussichtsplattform platziert wurde, von der man über ganz Düsseldorf blicken kann.


WORKSHOP ZUM THEMA UPCYCLING

Am 6. Dezember 2018 haben die Klassen 8a und 8c die Gelegenheit bekommen, sich in einem Workshop näher mit den Themen Nachhaltigkeit, Upcycling und NFC-Programmierung auseinanderzusetzen. Durchgeführt wurde der Workshop von den „Jungen Tüftlern“, die mit 7 Teamern zu uns ins Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium gekommen sind und mit den Schülerinnen und Schülern die Themenbereiche  erarbeitet haben.

Start der Veranstaltung war im Pädagogischen Zentrum, dort wurde das Thema Nachhaltigkeit eingeführt  und Vorschläge für mögliche Lösungsansätze gesammelt. Danach ging es in die Biologieräume zu den Partnerarbeitsphasen. In einem Raum haben die Schüler aus Abfällen einen Roboter-Prototypen hergestellt. Im zweiten Raum wurden sie in die NFC-Programmierung eingewiesen und konnten so ihrem Roboter im Anschluss eine Stimme verleihen. Zum Abschluss wurden die Ergebnisse im PZ vorgestellt. Ergebnisse waren eine Vielzahl kreativ gestalteter Roboter mit unterschiedlichsten Aufforderungen, wie man sein Leben nachhaltiger gestalten kann bzw. welche technischen Errungenschaften es geben müsste, um die Umweltverschmutzung zu beseitigen.

Möglich war dieser Workshop durch die Unterstützung der Firma American Tower Germany, die uns diesen Workshop finanziert hat. Herzlichen Dank der Firma und Herrn Riederer von Paar für den spannenden Tag!

Birgit Ringbeck


WEIHNACHTSTURNIER 2018

Diese Klassen bzw. Kurse sind die diesjährigen Sieger des Weihnachtsturniers 2018:

Das Handballturnier wurde vom EF Sportkurs von Herrn Nawroth gewonnen.

Die Sieger des Völkerballturniers sind:

die Kl. 5b von Frau Kutzner,

die Klasse 6c von Frau Karstens,

die Kl. 7a und 8a (beide von Frau Esser)!

Wir gratulieren allen Teilnehmern, wir haben viel sportlichen Einsatz und faire Spiele gesehen!


WIR FEIERN JUBILÄUM

Liebe Leserinnen und Leser,           

mit dem begonnenen Schuljahr feiert das DBG sein vierzigjähriges Bestehen.

Das Schuljahr 1978/79 begann an der neu gegründeten Dietrich-Bonhoeffer-Schule für 150 Lernende, von denen 67 im Jahre 1987 ihr Abitur absolvierten. Im soeben begonnenen Schuljahr 2018/19 kümmern sich 57 Lehrkräfte und  pädagogische MitarbeiterInnen unseres Kooperationspartners „Interaktiv“ um 611 Schülerinnen und Schüler! Hiervon konnten wir in der vergangenen Woche 81 Fünftklässler begrüßen, die unter der umsichtigen Betreuung von Frau Pazen, Frau Wolter und Herrn Hinkel ihre ersten Jahre am DBG erfolgreich durchlaufen werden. In der aktuellen Q2 wappnen sich  für ihr Abitur im Frühjahr 2019 insgesamt 82 Schülerinnen und Schüler; damit die Zeit bis dahin nicht zu anstrengend verläuft, begeben sich alle in der Woche vor den Herbstferien auf eine hoffentlich unvergessliche Studienfahrt!

An unser  vierzigjähriges Bestehen wird  verteilt über das gesamte Schuljahr in verschiedenen Aktionen und Unterrichtsprojekten erinnert – im April 2019 ist eine kleine Feierstunde im offiziellen Rahmen geplant, die von möglichst vielen Schülerbeiträgen beflügelt werden soll.

Hier geht es weiter!

Hier geht es zum RP-Artikel!


GROSSER ERFOLG IM SCHÜLERWETTBEWERB "BIO-LOGISCH!"

Unsere Schülerin Sarah Stegner (Kl. 9B) hat an der landesweiten Schülerakademie "bio-logisch!" teilgenommen und eine herausragende Leistung erbracht:

Sarahs Ausarbeitung wurde als eine von 1434 Einsendungen von der Jury mit einem 10. Platz bewertet! Wir können zu diesem sensationellen Erfolg nur gratulieren.

Vielleicht kann Sarahs Beispiel auch andere Schülerinnen und Schüler motivieren, an solchen Wettbewerben mitzuwirken - allein das abwechslungs- und niveaureiche Programm der Schülerakademie ist lohnenswert !


WOHIN FLIESSEN EIGENTLICH DIE SPENDEN DES CHARITY WALKS?

DIE MOTHERLAND SCHOOL NEPAL

Seit Anfang des Jahres 2017 kooperiert das DBG mit dem Verein “Freundeskreis Nepal”, auf den wir, die SV, durch unseren Mitschüler Hendrik Holtmeier aufmerksam gemacht wurden. Bei  einem Treffen an unserer Schule mit den Leitern des Vereins und Vertretern der Schülerschaft sowie Frau Lacerenza konnten wir uns austauschen und waren so begeistert von dem Projekt, dass schnell  klar wurde, dass auch die Einnahmen des alljährlich stattfindenden Charity Walks dort eine sinnvolle Verwendung finden würden.

Unser Charity Walk 2018 hat in diesem Jahr durch den unglaublichen Einsatz von Schülern, Eltern und Lehrern 10.400,- Euro eingebracht und stellt somit für die Schüler der Motherland School in Nepal eine großartige Unterstützung dar, die ihnen eine hoffnungsvollere Zukunft gewährleistet. Jeder Euro zählt und die Dankbarkeit der Schüler und Lehrer dort ist bewegend. Deswegen möchte ich nun einen Appell an die Schüler des DBG richten:

Zeigt weiterhin so tolles Engagement und helft den Schülern in Nepal, sodass ihnen mit unseren Spenden der Zugang zu Bildung erhalten bleibt!

Nisha Gurung

Hier geht es zum vollständigen Bericht von Nisha, die die Schule persönlich besucht hat und zu den Fotos aller Klassen und Jahrgangsstufen, die am Charity Walk 2018 teilgenommen haben!

Hier geht es zum Bericht der RP!


INFORMATIONEN FÜR GRUNDSCHÜLER

Wir haben Ihnen viele Informationen zusammengestellt, die Sie hier finden können.

Die Erprobungsstufe im gebundenen Ganztag

Lions Quest „Erwachsen werden“

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 führen wir mit großem Erfolg das Programm Lions Quest „Erwachsen werden“ durch.

Im Rahmen des Politikunterrichts und Klassenlehrerunterrichts beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Themen des sozialen Lernens, wodurch die persönlichen, sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert und ihr Selbstwertgefühl und ihr Lebensmut gestärkt werden.

In diesem Zusammenhang beugt das Programm auch Sucht und Gewalt wirksam vor.

Spezifische (mögliche) Inhalte des Programms in der Jahrgangsstufe 5:

1) Meine Klasse

2) Stärkung des Selbstvertrauens

3) Mit Gefühlen umgehen

 

in der Jahrgangsstufe 6:

4) Die Beziehungen zu meinen Freunden

5) Mein Zuhause

6) Ich entscheide für mich selbst

Ergänzt wird dieser Unterricht im Jahrgang 5 durch das Projekt „Stark im Konflikt“, das von außerschulischen Konflikttrainern durchgeführt wird. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler z.B. in Rollenspielen, wie sie sich in bedrohlichen oder provokanten Situationen verhalten sollten.


BERUFSORIENTIERUNG

Die aktuelleTerminübersicht zum Betriebspraktikum, zum Dualen Orientierungspraktikum, zur Berufsberatung und zur Studien- und Beruforientierung finden Sie hier.

FÖRDERUNG DES STUDIUMS: STIPENDIENPORTAL myStipendium.de

Das Portal www.mystipendium.de will allen Schülerinnen und Schülern kostenlos bei der Suche nach einer Förderung für das Wunschstudium helfen. Erstmalig in Deutschland werden mithilfe eines Matching-Verfahrens aus einer Datenbank mit über 2100 Fördereinträgen jedem Nutzer nur jene Stipendien und Auslandsstipendien angezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Bei vielen Stipendien ist die Bewerbung ist bereits vor Antritt des Studiums möglich. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Fördermöglichkeiten, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltskosten, über eine finanzielle Unterstützung von Auslandsaufenthalten hin zu Beihilfen für Studiengebühren reichen. Darüber hinaus liefert die Plattform zahlreiche Artikel zum Thema Stipendienbewerbung sowie Vorlagen für die eigene Stipendienbewerbung.

#ICHMACHWASANDERES-STIPENDIUM

Das #ichmachwasanderes-Stipendium richtet sich an Oberstufenschüler, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Denn für die meisten verläuft das Leben nicht immer nach Plan. Das Projekt der ItS (Initiative für transparente Studienförderung) möchte damit denjenigen Unterstützung anbieten, die es benötigen. Gesucht werden all diejenigen, die einen unkonventionellen Lebensweg fortsetzen oder mit etablierten Stereotypen brechen. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.

Suche
Kontakt
Sekretariat
Schulleitung
Schüler
Eltern
Förderverein
Moodle
Aktuell

21.03.2019   Westhäkchen mit "Weltuntergang", 19.30 Uhr im PZ

22.03.2019   Westhäkchen mit "Weltuntergang", 19.30 Uhr im PZ

27.03.2019   EF Info Fachwahlen (Q1),

6. Std. PZ;

27.03.2019   EF Elterninfo Fachwahlen (Q1), 18.30 Uhr PZ

UNTERRICHTSZEITEN
UNTERRICHTSZEITEN
GOTTESDIENST
TERMINPLAN
Mensa

Hier geht es zum Menüplan.

Bew. Ferientage

01.03.2019    (Freitag nach Altweiber)

04.03.2019    (Rosenmontag)

05.03.2019    (Veilchendienstag)

31.05.2019    (Freitag nach Himmelfahrt)