NEUIGKEITEN



DRECK-WEG-TAG 2017 JGST. 8

Wir danken der gesamten Jgst. 8 und allen beteilgten Lehrer/innen für ihren tatkräftigen Einsatz am Dreck-Weg-Tag 2017. Schulhof und Schulgebäude wurden gründlichst von allen Altlasten und Verschmutzungen gereinigt und präsentieren sich jetzt wieder in gewohnter Sauberkeit. Alle Schüler und Schülerinnen tragen mit ihrem eigenen Verhalten dazu bei, dass dieser Zustand möglichst lange erhalten bleibt.


WESTHÄKCHEN MIT "XY" IM FREIZEITHAUS

Mit beißendem politischen Humor präsentierten die Westhäkchen 2017 ihr neues Programm "XY" im Freizeithaus in Ratingen West und schon jetzt dürfte klar sein, dass sie damit die Erfolge der letzten Jahre fortsetzen können.

Das Publikum im ausverkauften Saal erlebte einen Rundumschlag durch alle aktuellen Themen. Zu Beginn wurde in "Ratingen second" ein Vergleich des Landes Ratingen mit den USA durchgeführt. Und siehe da, Ratingen kann in allen Bereichen sehr gut mithalten, wie z. B. ein Vergleich der bedeutenden Ratinger Türme (Kornsturm, Trinsenturm und dicker Turm) mit dem Trump-Tower zeigte. In "You tube" erläuterten völlig unterschiedliche Menschen, was ihnen an Deutschland gefällt: So kam dann auch Mehmet, der führende Chirurg in einem Krankenhaus zu Wort, der in bester Manier  "typisch deutsche" Eigenschaften auflistete oder ein abgewrackte 18-Jährige, die sagte, dass sie Deutschland geil fände und sich gerne die Arbeit von Ausländern wegnehmen ließe, da sie auch von Hartz IV gut leben könne. Immer wieder unterbrochen von hervorragenden musikalischen Darbietungen, Anton Lenger und Alexander Seidl, wurde das Publikum von einem gesellschaftskritischen Programmpunkt zum nächsten geleitet. Besonders gelungen war dabei auch "XY - Der feine Unterschied", in dem Linus Richter wissenschaftlich trocken den Unterschied zwischen zwei Menschentypen erläuterte: Dem X-Typ, der z. B. faul und unengagiert ist und letzten Endes natürlich zum AFD-Wähler wird und dem Y-Typ der fleißig, strebsam und engagiert ist und die Demokratie nicht für seine Zwecke ausnutzt. Neben vielen weiteren tollen Darbietungen der jungen Schauspielertruppe, überzeugten immer wieder besonders die politischen Themen, wie z. B. die Ausführungen von Svetlana, Putins Dame für alle Fälle, die intime Einblicke in das Leben des Präsidenten gab, wenn dieser sich wieder einmal ohne Wissen der Öffentlichkeit in Ratingen aufhält. Den gelungenen Abschluss des Abends bildeten Putin, Erdogan und Trump, die in einen Wettstreit darüber ausbrachen, wer der bessere Diktator sei (eindrucksvoll gespielt von Anton Lenger, Alexander Seidl und Ruben Alpmann).

Für die Vorstellung in der Manege am 29.3. sind noch Karten erhältlich!

Die Westhäkchen 2017 sind: A. Seidl, A. Lenger, C. Michels, C. Wolter, C. Steimer, K. Meschig, L. Windisch, L. Richter, R. Alpmann, T. Semkin, als Gäste S. Kupschus, M. Claussen unter der Leitung von H. v. Schwamen.


UNTERRRICHT VOR ORT: DIE SOZIALWISSENSCHAFTS- KURSE DER EF BESUCHEN BONN

Am 1. März 2017 haben die drei Grundkurse Sozialwissenschaften der EF die Unterrichtsreihe "Demokratie - Partizipation, Herausforderungen und Gefährdung" an historischen Orten der Demokratie in Deutschland mit einem Besuch in Bonn abgeschlossen. Wir haben einen Rundgang durch das ehemalige Regierungsviertel gemacht und das Haus der Geschichte  besucht. Am Ende eines langen Tages mit viel Information gab es noch ein wenig Freizeit in der Innenstadt von Bonn.


SKIFREIZEIT 2017

Eine Woche hat die gesamte Jgst. 9 in Sedrun im Jugendhotel Alpina verbracht, um in den Schweizer Bergen Ski zu fahren. Unter Anleitung von Sportlehrern und anderen skibegeisterten Lehrern des DBG haben die Schüler und Schülerinnen Skifahren erlernt oder in der Gruppe der Profis ihr Können verbessert. Aber auch neben der Piste haben alle viel Spaß gehabt und klassenübergreifend neue Freundschaften geknüpft.

Hier geht`s zum Blog:

http://skifahrt-dbg-2017.blogspot.de/


FEST DER KULTUREN

Am vergangenen Donnerstag feierten die fünften, sechsten und siebten Klassen das „Fest der Kulturen“. Bei diesem Fest, welches die SV geplant und organisiert hatte, konnten die Schülerinnen und Schüler Informationen zu verschiedenen Ländern präsentieren, die sie im Unterricht mit ihren jeweiligen Fachlehrerinnen und -lehrern und mit Unterstützung der SV erarbeitet hatten. Referate zu bestimmten Themen, ein Rollenspiel zu einem syrischen Märchen oder das Vorführen eines griechischen Tanzes bildeten neben dem Gallery-Walk, bei dem die Besucher schön gestaltete Plakate bewundern konnten, das Programm an diesem Nachmittag. Für das leibliche Wohl sorgte das große Buffet, auf welchem sich die unterschiedlichsten Gerichte aus den verschiedenen Ländern wiederfanden.


"JUGEND MUSIZIERT": 1. PLATZ FÜR KHUSLEN SUKHBAATER

Khuslen Sukhbaater (Kl. 5c), 12 Jahre, hat beim Wettbwerb "Jugend musiziert" 2017 in der Musikvolkshochschule in Hilden den 1. Platz belegt. Sie spielte auf dem Klavier u. a. eine "Mazurka" von Chopin und eine "Sonate" von Beethoven. Ihr Erfolg ist kein Zufall, denn sie übt jeden Tag auf ihrem Lieblingsinstrument bis zu zwei Stunden, hat einmal wöchentlich bei einem Privatlehrer Unterricht und ist auch sonst sehr diszipliniert und engagiert. Im November 2015 ist sie aus der Mongolei nach Deutschland gekommen und wird hier sicher ihren Weg machen. Wir wünschen ihr weiterhin viel Erfolg dabei!


LoQ - Leben ohne Qualm

Rund vier Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen rauchen. Der Tabakkonsum birgt neben den bekannten Gesundheitsrisiken ein Suchtpotenzial, das lange Zeit unterschätzt wurde. Wer früh mit dem Rauchen anfängt, entwickelt leichter eine Abhängigkeit und ist zudem gefährdeter, auch andere Suchtstoffe wie Alkohol und Cannabis zu konsumieren. Bereits im Kindesalter wird das spätere Verhalten gegenüber dem Tabakkonsum beeinflusst. Der Griff zur ersten Zigarette wird von sozialen Normen, dem Verhalten von Vorbildern und vor allem durch den "Gruppendruck" geprägt und gefördert.

Schulische Maßnahmen zur Tabakprävention gelten als besonders geeignet, um gesundheitlichen Risiken und Suchtgefährdungen durch den Tabakkonsum vorzubeugen. So ist das mit dem neuen Schulgesetz verankerte Rauchverbot an Schulen eine wichtige Maßnahme, um das Rauchverhalten der Schüler/innen und Lehrkräfte zu beeinflussen. Erfahrungen zeigen allerdings, dass ein bestehendes Rauchverbot allein nicht zu einer Verhaltensänderung der Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte führt. Damit ein Verbot nachhaltig wirksam ist, sollte es in ein Gesamtkonzept von Präventionsmaßnahmen eingebunden sein.

Aus diesem Grund nimmt auch das DBG jedes Jahr mit der gesamten Jahrgangsstufe 7 an diesem Projekt teil. Organisiert von Frau Pannen erhalten die Schüler am Projekttag Informationen rund um das Thema Rauchen und erfahren, welche Auswirkungen Tabakkonsum haben kann. An praxisorientierten Stationen können sie z. B. selbst feststellen, wie groß ihr Lungenvolumen ist und welche negativen Folgen das Rauchen darauf haben kann. Ergänzend werden dazu fächerübergreifend Unterrichtinhalte zum Thema Rauchen in den Lehrplan eingebunden, die Schülern und Schülerinnen in verschiedenen Jahrgangsstufen für die Gefahren sensibilisieren.

Hier noch ein paar schöne Bilder!


TT-MÄDCHEN SIND KREISMEISTER

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften belegten die Tischtennis-Mädchen der Wettkampfklasse II des DBG den 1. Platz. Trotz personeller Schwächung, sie traten mit nur 5 anstatt 6 Spielerinnen an, konnten Sonja, Lara, Anka, Verena und Elisa die hart umkämpften Spiele für sich entscheiden. Für die weiteren Entscheidungen, d.h. die Spiele gegen die anderen Kreismeister, mussten sie leider aufgrund von Krankheit absagen, da ihre Mannschaft mit nur dann 4 Spielerinnen keine Aussicht auf Erfolg gehabt hätte. Die Jungen der Wettkampfklasse II konnten sich ebenfalls freuen: Sie kamen auf den zweiten Platz.

Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern!


TAG DER OFFENEN TÜR 2016

Viele Eltern und Schüler kamen am Samstag zum Tag der offenen Tür, um sich über die Möglichkeiten, die das DBG als einziges Ganztagsgymnasium in Ratingen bietet, zu informieren. Neben Schnupperunterricht, musikalischen Darbietungen, kulinarischer Meile und vielen Informationsveranstaltungen bot sich auch die ein oder andere Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen mit Lehrern ein wenig mehr Klarheit in die anstehende Entscheidung des Schulwechsels auf die weiterführende Schule zu bringen.

Hier noch einige Bilder!


UPCYCLING-PROJEKT JAHRGANG 9

Im Rahmen der Methodentage fand dieses Jahr das 3tägige Projekt "Alles im (Müll-) Eimer?" mit Schülern und Schülerinnen des Jahrgangs 9 statt, in dem wir uns mit den Themen Müllentstehung und Müllvermeidung auseinander gesetzt haben.

Im Verlauf des Projekts entstanden unter der Begleitung von Herrn Guthoff und Frau Wolter viele Upcycling-Ideen, so dass verschiedenste künstlerische Produkte aus gesammelten Wertstoffen kreiert wurden. Unter anderem stellten die 9. Klässler/innen Kränze aus geflochtenem Altpapier, Windlichter aus Altglas, Stifthalter aus Konservendosen oder Portemonnaies aus Shampoo-Flaschen her. Auf dem Bild ist ein ebenfalls aus Altpapier entstandener Weihnachtsbaum zu sehen, der vor dem Sekretariat zu sehen ist.

Die fertigen Produkte verkauften die Schülerinnen und Schüler am Tag der offenen Tür und ein Erlös von 165 € kann nun an die Kindernothilfe e.V. gespendet werden.

Vielen Dank an die Käufer und Spender!


TRANSPORTBOTSCHAFTER ERKLÄREN TOTEN WINKEL

Die „Transportbotschafter“ waren mit ihrem Truck auf den Schulhof des DBG gekommen und machten den Tag für die Kinder zu einem Erlebnis. „Zuerst vermitteln wir den Schülern theoretische Grundlagen“, erklärt der Transportbotschafter. Im Anschluss folgte die Praxis. Eine rote Plane auf dem Boden verrät: In diesem Bereich befindet sich der Tote Winkel. Und der ist größer als gedacht. Mehr als ein Dutzend Schülerinnen und Schüler haben auf der roten Plane Platz. Schaut man also vom Fahrersitz aus in den Rückspiegel, stellt man fest, dass kein einziger der Klassenkameradinnen und –kameraden zu sehen ist. So ist auch für die jüngsten Schüler und Schülerinnenn des DBG leicht nachzuvollziehen, wie gefährlich es ist, wenn man sich im näheren Bereich eines LKWs aufhält. Die Kinder werden so für die Gefahr sensibilisiert und haben noch dazu die einmalige Gelegenheit, einen Truck unter die Lupe zu nehmen!


INFORMATIONEN FÜR GRUNDSCHÜLER

Wir haben Ihnen viele Informationen zusammengestellt, die Sie hier finden können.

Die Erprobungsstufe im gebundenen Ganztag

Lions Quest „Erwachsen werden“

In den Jahrgangsstufen 5 und 6 führen wir mit großem Erfolg das Programm Lions Quest „Erwachsen werden“ durch.

Im Rahmen des Politikunterrichts und Klassenlehrerunterrichts beschäftigen sich die Schülerinnen und Schüler mit Themen des sozialen Lernens, wodurch die persönlichen, sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen gefördert und ihr Selbstwertgefühl und ihr Lebensmut gestärkt werden.

In diesem Zusammenhang beugt das Programm auch Sucht und Gewalt wirksam vor.

Spezifische (mögliche) Inhalte des Programms in der Jahrgangsstufe 5:

1) Meine Klassenlehrer

2) Stärkung des Selbstvertrauens

3) Mit Gefühlen umgehen

 

in der Jahrgangsstufe 6:

4) Die Beziehungen zu meinen Freunden

5) Mein Zuhause

6) Ich entscheide für mich selbst

Ergänzt wird dieser Unterricht im Jahrgang 5 durch das Projekt „Stark im Konflikt“, das von außerschulischen Konflikttrainern durchgeführt wird. Hier lernen die Schülerinnen und Schüler z.B. in Rollenspielen, wie sie sich in bedrohlichen oder provokanten Situationen verhalten sollten.


BERUFSORIENTIERUNG

Die aktuelleTerminübersicht zum Betriebspraktikum, zum Dualen Orientierungspraktikum, zur Berufsberatung und zur Studien- und Beruforientierung finden Sie hier.

FÖRDERUNG DES STUDIUMS: STIPENDIENPORTAL myStipendium.de

Das Portal www.mystipendium.de will allen Schülerinnen und Schülern kostenlos bei der Suche nach einer Förderung für das Wunschstudium helfen. Erstmalig in Deutschland werden mithilfe eines Matching-Verfahrens aus einer Datenbank mit über 2100 Fördereinträgen jedem Nutzer nur jene Stipendien und Auslandsstipendien angezeigt, die auf den eigenen Lebenslauf passen. Bei vielen Stipendien ist die Bewerbung ist bereits vor Antritt des Studiums möglich. Das Portal umfasst eine große Bandbreite an Fördermöglichkeiten, die von der Finanzierung der Lebensunterhaltskosten, über eine finanzielle Unterstützung von Auslandsaufenthalten hin zu Beihilfen für Studiengebühren reichen. Darüber hinaus liefert die Plattform zahlreiche Artikel zum Thema Stipendienbewerbung sowie Vorlagen für die eigene Stipendienbewerbung.

#ICHMACHWASANDERES-STIPENDIUM

Das #ichmachwasanderes-Stipendium richtet sich an Oberstufenschüler, die keinen gradlinigen Lebenslauf haben und mit klassischen Mustern brechen. Denn für die meisten verläuft das Leben nicht immer nach Plan. Das Projekt der ItS (Initiative für transparente Studienförderung) möchte damit denjenigen Unterstützung anbieten, die es benötigen. Gesucht werden all diejenigen, die einen unkonventionellen Lebensweg fortsetzen oder mit etablierten Stereotypen brechen. Das Stipendium umfasst ein Vollstipendium im Wert von 9.900 Euro für ein Auslandssemester an der Capilano University in Kanada inkl. Flug, Unterkunft und Verpflegung.


Suche
Kontakt
Sekretariat
Schulleitung
Schüler
Eltern
Förderverein
Aktuell

Termin Westhäkchen in der Manege: 29.03.2017
Informationen zum Kartenvorverkauf folgen.

UNTERRICHTSZEITEN
UNTERRICHTSZEITEN
GOTTESDIENST
TERMINPLAN
Mensa

Hier geht es zum Menüplan.

Elternchor
Termine
Bew. Ferientage

24.02.2017 (Freitag nach Altweiber)

27.02.2017 (Rosenmontag)

26.05.2017 (Freitag nach Christi Himmelfahrt)